Unsere Tipps der Woche

Es ist Sonntag, die Sonne scheint, lädt zum Verweilen ein, und in uns schreit alles nach Rausgehen. Aber Rausgehen ist gefährlich. Gesünder ist es, in den sozialen Netzwerken zwischen den neuesten Fallzahlen und Artikeln zu pendeln, die die Beschränkung der Freiheit anprangern. Und nebenbei den Spielplatz im Hof zu beobachten, ob jemand das rot-weiße Absperrband übertritt und die Rutsche herunterrutscht. Damit Ihr die Zeit trotzdem mit einem Lächeln verbringt, gibt es hier unsere Wochentipps. Kleine Anmerkung: Es werden ständig neue Online-Veranstaltungen erstellt, behaltet Eure Lieblings-Künstler und -orte im Blick!

Bildende Kunst

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bieten für einige ihrer Museen kleine virtuelle Rundgänge an. Dabei sind u. a. das Albertinum und der Mathematisch-Physikalische Salon. Der Vorteil: Es ist ruhig, das Licht ist gut und die Bedienung ist einfach.

Auf der Website der Biennale für Fotografie, einem Fotofestival, das seit 2005 in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg stattfindet, werden ebenfalls Rundgänge und Infos zu allen Ausstellungen bereitgestellt. Die Informationen sind vielfältig und es gibt sogar ein Erklärvideo, wie man durch die Werke navigiert.

Eine noch größere Auswahl bietet Google Arts and Culture – ob Rundgänge oder einzelne Bilder, die Auswahl an Museen und Bildern ist riesig.

Theater

Während das Staatsschauspiel Dresden auf seinen Social-Media-Kanälen einen Blick hinter die Kulissen gibt, hat die Schaubühne Berlin einen kompletten Online-Spielplan erstellt. Jeden Tag ist zwischen 18.30 und 24 Uhr ein Stück abrufbar, davor gibt es eine kleine Live-Lesung. Ob „Richard III.“ oder „Die Ehe der Maria Braun“, 1970er oder 2000er – vieles ist dabei. Eine gute Übersicht über die Aktionen anderer Theater und frei verfügbarer Stücke findet Ihr auf Nachtkritik.

Literatur

Der Maulkorb, das Dresdner Literaturmagazin, gibt es sonst in kleiner, gedruckter Form. Doch die Herausgeber haben sich nicht lumpen lassen und eine digitale Ausgabe kreiert. Mit Videos und Tonaufnahmen der Beiträge, ideal zum Erkunden und Genießen.

Wenn alle Wände gestrichen und alle Dinge an ihren Platz geräumt sind, ist es Zeit für ein Buch. Einige Buchhandlungen, auch in Dresden, haben Onlineshops. So auch die Neustädter Buchhandlung „Büchers Best“. Ohne Katze, aber auf manches muss man halt verzichten.

Uni

Die TU Dresden geht in den Notbetrieb über, trotzdem ist sie digital für Euch da. Das Schreibzentrum veranstaltet einen Online-Schreibmarathon, der Euch mit Tipps und einer Beratung versorgt. Los geht es am 23. März um 9 Uhr, die Anmeldung ist bis 7 Uhr möglich.

Text: Vivian Herzog

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.