Unsere Tipps der Woche

Auf in den Mai mit unseren Veranstaltungstipps für Dresden und darüber hinaus!

Montag, 25.4.

Die Woche mit einem guten Film beginnen? Das geht mit François Ozons neuem Streich „Alles ist gut gegangen“. Sein gesellschaftlich relevantes Thema dieses Mal: Sterbehilfe. Und das bereitet der französische Regisseur und Drehbuchautor nicht mit viel Kitsch oder dem erhobenen Zeigefinger auf, sondern mit bissigem Humor und indem er ganz nah dran an seinen Protagonist:innen bleibt, allen voran Sophie Marceau. Der knapp zweistündige Film ist heute um 16.15 Uhr im Zentralkino oder um 20.30 Uhr im Programmkino Ost zu sehen.

Dienstag, 26.4.

Heute veranstaltet die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden die Firmenkontaktmesse Karrierewege. Der Weg zu verschiedenen Unternehmen und dem potenziellen Traumjob führt über eine App, in der Ihr Euch die beteiligten Firmen anschauen und ein „Date“ ausmachen könnt. Viel Erfolg!

Mittwoch, 27.4.

Tod Brownings „Freaks“ von 1932 zeigt echte Menschen mit körperlichen oder mentalen Einschränkungen und nutzt sie, um einen Horroreffekt zu erzeugen – anscheinend so überzeugend, dass der Film später zensiert, gekürzt oder gar ganz verboten wurde. Heute um 19 Uhr ist eine 60-minütige Fassung des Films im Programmkino Ost zu sehen, samt einer Einführung von sowie eines Filmgesprächs mit Anna Drum, Mitarbeiterin an der TU Dresden im Bereich Diversity. Sie promoviert über die Bedeutung der Größendifferenz in diesem Film. Eine Veranstaltung der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich, der Koordinierungsstelle Chancengleichheit Sachsen und des Programmkino Ost in der Reihe „Perspektive Inklusion!“. Der Film wird im Original mit Untertiteln gezeigt, es gibt eine Audiodeskription mit der Greta-App und das Filmgespräch wird in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Karten gibt es ab sieben Euro.

Donnerstag, 28.4.

Ein letztes Mal könnt Ihr Pflanzenpat:in beim Projekt „Urbanität & Vielfalt“ des Umweltzentrum Dresden werden. Das Prinzip: Ihr zieht bis zum Frühherbst ein paar seltene Wildpflanzen groß, die im Anschluss an ihren natürlichen Standorten ausgepflanzt werden. Heute um 19 Uhr gibt es eine der obligatorischen Onlineschulungen – zumindest für Anfänger:innen. Anmeldung nicht vergessen!

Freitag, 29.4.

Heute und morgen findet das diesjährige MusicMatch der scheune statt, eine Mischung aus Konferenz und Festival zum Thema Popularmusik, die dieses Jahr ganz unter dem Motto Feminismus steht, ein sehr weibliches Line-up aufweist und sich mit den Themen Gleichberechtigung, Gender-Monitoring, feministische Aspekte der Musik oder auch (soziale) Nachhaltigkeit beschäftigt. Los geht es heute um 18.30 Uhr in der Schauburg mit einem kostenlosen Panel zu den Konfliktfeldern im Szeneviertel Neustadt.

Samstag, 30.4.

Der Kurzfilmtag Ende April? Corona macht’s möglich. Was eigentlich für den 21. Dezember geplant war, findet nun endlich statt. Das Filmfest Dresden hat einen Abend in der Rösslstube in der Friedrichstadt organisiert, bei dem Ihr sechs Kurzfilme rund um das Thema Lust zu sehen bekommt. Ab 18 Uhr ist Einlass und Barbetrieb, um 19 Uhr geht’s los mit „Give me your timid heart“. Der Eintritt ist frei.

Ansonsten könnt Ihr Euch auch bis heute für die „Klingende Stadt“ der Dresdner Musikfestspiele am 4. Juni bewerben, die Kultur am Pavillon via Crowdfunding unterstützen oder Euren Sportverein für den Vereinswettbewerb von „So geht sächsisch.“ anmelden.

Sonntag, 1.5.

Ob Umweltfilmabend im Kino im Kasten am Montag, Grillabend am Mittwoch, die Umweltringvorlesung „Theater ist Krise – Über Menschen in Klima- und Gesellschaftskrisen“ jeden Donnerstag oder eine Wanderung am Samstag: Die TU-Umweltinitiative hat einiges für Euch zu bieten. Heute jedoch wird es am allmonatlichen Philosophieabend genau das: philosophisch. Ab 18.30 Uhr ist jede:r im Garten der tuuwi willkommen.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.