Unsere Tipps der Woche

Jetzt ist es wieder soweit: Der Oktober ist vorbei, die letzten Blätter sind von den Bäumen gefallen und es wird viel zeitiger dunkel. Der November hat so seine Schattenseiten, allerdings sollte man ihn dennoch nicht vorschnell verurteilen. Denn auch in diesem Monat gibt es zahlreiche Veranstaltungen, die dem grauen Monat etwas Farbe verleihen.

Montag, 4.11.

Trotz der kalten Jahreszeit müsst Ihr Euch nicht allein zuhause einigeln. Die heiße Schokolade, den Kaffee oder die Cola könnt Ihr ab 15 Uhr im Montagscafé im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden genießen. Neben dem wöchentlich wechselnden Bühnenprogramm dient das Montagscafé als „Melting Pot“ der Dresdener Innenstadt. Es lebt von den Einflüssen der verschiedensten Kulturen und ist dadurch der beste Treffpunkt, um neue Freundschaften zu knüpfen. Unter dem Motto New Dresden zeigen Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen der Pop-, Sub-, Ess- und Filmkultur sowie Tanz, Theater und Comics ihr Können. Also schaut doch mal vorbei, der Eintritt ist kostenlos! Diese Woche sind ab 18 Uhr die beiden Künstler von 44flavours aus Berlin zu Gast in Dresden. Ziel des Workshops ist es, ein Kunstwerk für die Öffentlichkeit zu entwickeln und dieses im Frühjahr 2020 umzusetzen. Und ganz ehrlich, welche Stadt kann denn nicht ein bisschen mehr Farbe vertragen?

Aufgepasst! Alle Studentinnen und Studenten der TU Dresden, die für das 2020/21 noch einen Auslandsaufenthalt planen, sollten den 15. November im Auge behalten. Die Frist für die Bewerbung für die USA, Kanada, Thailand und Japan endet nämlich bald.

Dienstag, 5.11.

Spaß haben, neue Leute kennenlernen und sich gleichzeitig noch übers Studium informieren, diese Möglichkeit bietet Euch der Studierendenrat der TU Dresden zu seinem 30. Geburtstag. Heute findet von 16 bis 19 Uhr im Foyer des Hörsaalzentrums ein „Markt der Möglichkeiten“ mit anschließendem PowerPoint-Karaoke im von-Gerber-Bau (Raum 37) statt. Egal ob Ihr erst mit Eurem Studium angefangen habt oder ob Ihr schon länger dabei seid, der Markt hat für jeden etwas zu bieten. Ihr könnt mit Vertretern und Vertreterinnen verschiedener Hochschulgruppen ins Gespräch kommen oder Euch im Anschluss das Vortragskaraoke anschauen. Auch Campusrauschen wird vor Ort sein und den einen oder anderen Keks verteilen.

Wer kennt das nicht? Man ist auf einer Familienfeier und erzählt voller Stolz von seinem Studium, bis die unangenehmste aller Fragen kommt: „Sag mal, was macht man dann eigentlich damit?“ Für alle von Euch, die sich vielleicht doch noch nicht so im Klaren sind, wohin es für sie später beruflich gehen soll, kann die HTW-Firmenkontaktmesse Karrierewege Abhilfe schaffen. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden veranstaltet von 11 bis 16 Uhr die Messe, auf der Euch neben einem Speeddating mit ausgesuchten Unternehmen jede Menge Informationen und Workshops über die richtige Bewerbung, Unternehmensnachfolge und -führung erwarten.

Wer von Folk, Blues und Noir nicht genug haben kann, der sollte das Konzert der DEAD BROTHERS in der Dresdener Neustadt auf keinen Fall verpassen. Die toten Brüder aus Genf, die schon seit 20 Jahren fester Bestandteil in der Folk-Musikszene sind, treten an diesem Abend um 20 Uhr in der GrooveStation auf. Karten gibt’s ab 15 Euro im Vorverkauf.

Mittwoch, 6.11.

„Die Welt braucht gute Taten“: Unter diesem Motto hat sich die Initiative lassesunstun zusammengetan, um Projekten und Ideen, die eine Stadt auf lokaler, wirtschaftlicher, ehrenamtlicher oder sozialer Ebene voranbringen sollen, eine Bühne und ein Forum für den Austausch zu bieten. Heute findet ein solches MeetUp um 19 Uhr im Konnektiv62 in der Alaunstraße statt. Kreative Köpfe sind gern gesehen.

Donnerstag, 7.11.

Wer auf Kino auf der Leinwand steht, der sollte sich unbedingt einen roten Kreis um das Datum des 7. November zeichnen. An diesem Tag startet das 15. Internationale MOVE IT! Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung. Fairness und Offenheit sind die wichtigsten Punkte, auf die das Festival mit seinen Beiträgen aufmerksam machen möchte. Durch die Bandbreite der verschiedenen Dokumentar- und Spielfilme habt Ihr als Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, mit Filmemachern und Filmemacherinnen, Fachexperten und Fachexpertinnen sowie Aktivisten und Aktivistinnen in ein persönliches Gespräch zu kommen. Wir verlosen ein Freikartenpaar fürs Festival. Um zu gewinnen, schreibt bis Donnerstag (7.11., 11 Uhr) eine Mail mit Eurem Filmwunsch (außer Eröffnung & Preisverleihung) an leserpost@campusrauschen.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Rilke war gestern und Goethe liest auch keiner mehr? Von wegen, denn Poesie und Gedichte sind dank Julia Engelmann und anderen berühmten Poetry-Slammern und Slammerinnen so sehr im Kommen wie noch nie. Auch in diesem Monat begeistern deutsche Autoren und Autorinnen aus Dresden und Umgebung im Livelyrix Poetry Slam wieder mit Witz und ganz viel Gefühl das Publikum in der Scheune. Von 20 bis 23 Uhr geben unter anderem Skog Ogvann und Florian Stein ihre Texte zum Besten und lassen das Publikum entscheiden, wer als Sieger oder Siegerin nachhause geht. Natürlich könnt Ihr auch selbst antreten.

Freitag, 8.11.

Habt Ihr schon mal von der alten Robotron-Kantine gehört? Falls nicht, solltet Ihr wissen, dass das Gebäude zwischen dem Deutschen Hygiene-Museum und der Lingnerstadt seit Ende 2016 leer steht. Nach einigen Debatten hat sich der Einsatz einiger Dresdener Akteure für den Erhalt des Gebäudes nun endlich ausgezahlt: Heute findet im Hygiene-Museum von 17 bis 20 Uhr ein offener Bürgerdialog statt, bei dem erste Visionen und Ideen für die weitere Nutzung der Kantine diskutiert werden sollen. Jede und jeder ist herzlich eingeladen. Wenn Ihr kreative Köpfe seid, schaut doch einfach mal vorbei! Um Voranmeldung spätestens bis zum 7. November (18 Uhr) wird gebeten.

Wenn Menschen zusammen Musik machen, passiert etwas Besonderes. Etwas Magisches. Es geht eine Welle der Emotionen durch den Raum, die jede und jeden mitreißt und in die wunderbare Welt der Melodien und Töne entführt. Dieser Ansicht sind auch Matze Rossi und der TV-Noir-Erfinder Tex, die diesen Freitag in der Scheune in der Dresdener Neustadt auftreten. Die beiden Künstler versuchen, das Gefühl der Verbundenheit auch in ihrer Performance auf der Bühne an ihr Publikum weiterzugeben und gemeinsam mit ihm ebenjenen intimen Moment zu schaffen. Dabei erzählen sie in ihren Liedern Geschichten von Freundschaft und Liebe, vom Mutigsein und vom Leben. Karten gibt’s im Vorverkauf ab 20 Euro.

Freitagabend. Eure Freunde und Freundinnen wollen unbedingt noch irgendwas unternehmen, schließlich ist Wochenende, aber Ihr habt eigentlich überhaupt keine Lust auf Party oder Kneipe? Kein Problem, denn das Student Hotel Dresden veranstaltet diesen Freitag von 20.30 Uhr bis Mitternacht eine Weekend Preload Party for free. Gute Musik, Drinks, Games und Wohnzimmerfeeling garantiert und nebenbei eine willkommene Abwechslung zu den üblichen Club- und Kneipentouren.

Samstag, 9.11.

Zu Zeiten, in denen es noch kein ebay, rebuy, medimops oder Kleiderkreisel gab, waren Flohmärkte eine durchaus beliebte Variante, um Sachen, die man nicht mehr brauchte, für einen kleinen Obolus ein neues Zuhause zu schenken. Heutzutage sind stylische Accessoires, Möbel oder Kleidungsstücke extra im Retro- und Vintage-Stil gehalten und kosten mitunter ein kleines Vermögen. Bloß gut, dass auch diese Woche wieder der Elbeflohmarkt an der Albertbrücke stattfindet. Auf dem Trödelmarkt für Antikes könnt Ihr nicht nur das schöne Wetter und den Ausblick auf die Elbe genießen, sondern vielleicht sogar zum kleinen Preis echte Schätze finden. Falls Ihr selbst Trödel habt, den Ihr loswerden wollt, könnt Ihr das auch ganz einfach tun. Der erste Meter des Stands kostet 12 Euro, jeder weitere 7. Schaut doch einfach mal vorbei!

Fans von Kunst und Installationen, aber auch einfach Freunde und Freundinnen des Außergewöhnlichen sollten die Ausstellung „WALLED UNWALLED“ im Pylon Lab nicht verpassen. Lawrence Abu Hamdan lässt die Zuschauerinnen und Zuschauer Musik auf eine ganz neue Art und Weise erleben. Im wunderbaren Setting des historischen Klangeffekt-Studios der Ost-Berliner Nalepastraße taucht das Publikum in die fantastische und zugleich verwirrende Welt der Töne und Klänge ab. Ein durchaus interessantes Schauspiel, das heute von 12 bis 14 Uhr im Pylon Lab im Wallgässchen 2 stattfindet. Eintritt frei.

Sonntag, 10.11.

Der Sonntag, neben dem Montag das schwarze Schaf unter den Wochentagen. Die Partys wurden gefeiert, die Freunde und Freundinnen oder Verwandten besucht und wirklich etwas los ist auch nicht. Oder? Falsch gedacht. Theater- und Geschichtsbegeisterte sollten sich die Matinee „Auf die Mauer, auf die Mauer“ im Theater Friedrichstatt Palast nicht entgehen lassen. Die Künstlerinnen und Künstler des Theaters machen die Geschichte durch ihre Performance so spürbar, als würde man selbst im Berlin anno 1989 stehen. Lebendiges Theater mit anschließender Gesprächsrunde, Kabarett und Musik sind für das 11 Uhr beginnende Event geplant. Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.

Text: Paula Richter

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.