Unsere Tipps der Woche

Die Auswahl fiel schwer, aber hier findet Ihr die ultimativen Empfehlungen für die kommende Dresden-Woche.

Montag, 13.5.

Heute startet die Festwoche zu 20 Jahre Kunsthof. Bis Samstag erwarten Euch nachmittags und am Sonnabend ganztags in der Kunsthofpassage Jonglage, ein Malomat, Puppenspiel, Märchen, Musik und mehr.

Dienstag, 14.5.

Was passiert, wenn alte Nazis junge Menschen erziehen? Antworten darauf gibt der Film „Kleine Germanen“ von Mohammad Farokhmanesh und Frank Geiger, der hierfür dokumentarische Aufnahmen mit Animationssequenzen kombiniert. Zu sehen in der Schauburg heute Abend um 20.30 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs Frank Geiger.

Mittwoch, 15.5.

Die Dresdner Studententage sind in vollem Gange. Teil dieser ist das Uni Air, für das nach den Vorausscheiden nun auch das Starterfeld aus Bands und DJs bekannt ist. Mit dabei sind TRIIUMPH, ALL STARS DOWN, REAPER’S SCYTHE, ASTROSURFER, DKL, GL HURRICANE, Nicoustache, DJ Bounthill, Rob Lafȇte, mas’n, deejaymie, Louis Fox/JR23. Ab 18 Uhr entern sie die Bühne hinterm Hörsaalzentrum der TU Dresden. Um 22 Uhr versüßen YELLOW CAP die Wartezeit bis zur Preisverleihung. Der Eintritt ist frei.

Im Zentralwerk in Pieschen ist bis Sonntag eine internationale Konferenz zur Vernetzung unabhängiger Kulturinstitutionen zu Gast – und Teile davon sind auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Z. B. eine Podiumsdiskussion über Erinnerungskultur und deren Orte, die heute um 18.30 Uhr im Bürogebäude Zellescher Weg (BZW, Raum B401) gastiert. Es diskutieren der israelische Historiker Yariv Lapid vom United States Holocaust Memorial Museum in Washington D. C., Tim Buchen, Junior-Professor für Soziale und Ökonomische Netzwerke der Deutschen im Östlichen Europa im 19. und 20. Jahrhundert an der TU Dresden, sowie Noa K. Ha, Integrationsforscherin und Leiterin des Zentrums für Integrationsstudien an der TU. Es moderiert Tino Schlinzig vom Institut für Soziologie. Der Eintritt hierfür ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Donnerstag, 16.5.

Das Grün in der Stadt ist nicht nur wichtig für frische Luft und sauberes Wasser, sondern es bietet uns auch Raum zur Entfaltung, für Sport und Freizeit. Dies und weitere grüne Stadtthemen werden heute ab 17.30 Uhr in der Science Tram von DRESDEN-concept besprochen. Los geht’s am Straßburger Platz, an Bord sind Wolfgang Wende und Kerstin Krellenberg vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Matthias Nuß von Senckenberg Naturhistorische Sammlungen, Kristin Heinig und Kathrin Meyer vom Deutschen Hygiene-Museum Dresden sowie das Projektteam „HeatResilientCity“ der Professur für Meteorologie der TU Dresden. Die Plätze sind begrenzt, eine Anmeldung dementsprechend sinnvoll.

Freitag, 17.5.

Heute ist Internationaler Tag gegen Homo-, Trans- und Interphobie (IDAHIT*), der ab 16 Uhr mit Lesung, Infoständen, Live-Musik und mehr vor der Altmarkt-Galerie begangen wird. Um 19 Uhr startet ebenda die Demonstration durch Alt- und Neustadt bis zum Kukulida e. V. auf der Martin-Luther-Straße.

Samstag, 18.5.

Im Programmkino Ost ist bis Mittwoch der französische Film verhältnismäßig oft im Spielplan vertreten. Wer die Streifen der 22. Französischen Filmtage aber alle schon kennt, der kann sich heute um 21.15 Uhr bei der Sneak Preview auch überraschen lassen. Ermäßigter Eintritt: nur 5,50 Euro. Schließlich kauft man die Katze im Sack.

Sonntag, 19.5.

Das 4. Europäische Bürgerbühnenfestival steht hingegen beim Staatsschauspiel Dresden auf dem Programm. Eine Woche lang heißt es: The Stage is yours! Um 10.30 Uhr referiert Birgit Eriksson, Professorin Universität Aarhus, heute im Kleinen Haus Mitte beispielsweise über Bürgerbeteiligung in Kunst und Kultur. Der Eintritt dazu ist frei.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.