Unsere (Online-)Tipps der Woche

Der Juni startet mit Kindertag, dem meteorologischen Sommeranfang und neuen Wochentipps für Dresden und die Onlinewelt.

Montag, 1.6.

Vom Milchproduzenten zum Lebenshof: Diese Geschichte erzählt der Dokumentarfilm „Butenland“ von Regisseur Marc Pierschel, der den gleichnamigen Hof an der Nordseeküste in den Fokus nimmt. Heute gibt’s ab 19.30 Uhr eine Onlinefilmvorführung samt Filmgespräch, deren Erlöse auch Kinos zugutekommen.

Dienstag, 2.6.

Derzeit fliegen wir weniger um die Welt, dafür fressen Videotelefonie und Streaming jede Menge Strom. Doch was kann ich selbst tun gegen den Energiehunger der Welt? Das und mehr verrät der Onlinevortrag von Dr. David Greve, Geschäftsführer des BUND Sachsen, heute ab 18 Uhr auf dem YouTube-Channel des Landesverbandes.

Mittwoch, 3.6.

„Richtig zitieren, Plagiate vermeiden“ heißt ein Webinar der Bibliothek der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, das Euch so heute das Verfassen Eurer Studienarbeiten erleichtern will. Los geht’s um 16 Uhr, eine Anmeldung ist nötig.

Donnerstag, 4.6.

Der Studentenclub Bärenzwinger hat wieder geöffnet – und das mit Biergartenfeeling mit Trockenheitsgarantie. Von 18 bis 23 Uhr kann Euch das Wetter egal sein, die Hygieneregeln müssen aber eingehalten werden. Der Eintritt ist natürlich frei.

Freitag, 5.6.

Das Ich & Du Open Air musste aus bekannten Gründen auf 2021 verschoben werden, doch ganz ohne elektronische Musik von Plattentellern & Co. müsst Ihr doch nicht auskommen, denn das Minifestival streamt heute ab 19 Uhr aus dem Student Hotel Dresden. Um die Macher*innen zu unterstützen, könnt Ihr verschiedene Soli-Tickets erwerben.

Samstag, 6.6.

Es war einmal … So beginnen nicht nur Märchen, sondern in naher oder ferner Zukunft vielleicht auch unsere Erzählungen über das Kulturerleben vor Corona. Das Societaetstheater Dresden erkundet unter diesem Motto jedenfalls in seinem Theaterrundgang „Le Parcours – Das lebendige Theatermuseum“ die Ecken und Winkel des eigenen Hauses sowie die Möglichkeiten des Theatralen vor und nach der Pandemie. Die Künstler*innen Ariel Doron, Katja Erfurth, Tobias Herzz-Hallbauer, Anne Klein, Sabine Köhler, Florian Mayer, Oda Pretzschner und andere sind heute ab 19 Uhr vor Ort und performen zusammenhängend betrachtet ca. 60 Minuten, zumindest während eines Rundgangs. Dieser startet aber alle 20 Minuten bis 20.40 Uhr. Für die letzte Startzeit gibt es noch Onlinetickets, für alle anderen eventuell Restkarten an der Abendkasse. Wer kein Glück hat, muss aber nicht traurig sein. Die Inszenierung läuft bis 20. Juni, Karten gibt’s für zehn Euro zuzüglich Gebühr.

Sonntag, 7.6.

Ganz geschmeidig startet Ihr heute am Japanischen Palais in den Tag, denn ab 10 Uhr könnt Ihr dort beim Free Yoga Bänder und Muskeln dehnen und wieder anspannen.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.