Unsere Onlinetipps der Woche

Tanzt Ihr in den Mai oder klickt Ihr Euch lieber durch Onlineangebote? So oder so haben wir ein paar Tipps für Euch.

Montag, 27.4.

Ab heute heißt es: SLUB and Go! Das bedeutet, dass der Ausleihservice der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) wieder rudimentär und möglichst kontaktarm zur Verfügung steht. Dafür müsst Ihr die Medien online recherchieren und vorbestellen, ein Zeitfenster zur Abholung buchen und dann die bestellten Medien in der Zentralbibliothek abholen. Die Zweigbibliotheken bleiben vorerst geschlossen.

Dienstag, 28.4.

#Closedbutopen sind derzeit auch die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Heute um 12 Uhr gibt es deshalb etwas Kunst zum Mittag, denn Kurator*innen der Kunstsammlungen führen in einem Live Walk online durch die geschlossenen Räume. „Art for Lunch“ heißt das Format und hat heute das Archiv der Avantgarden auf dem Speisezettel. Etwas ältere, aber immer noch genießbare Gerichte gibt’s auf dem YouTube-Kanal der Sammlungen.

Mittwoch, 29.4.

Femtec ist ein Careerbuilding-Programm für MINT-Studentinnen, für das sich Studentinnen der TU Dresden bis 17. Mai bewerben können. Doch was bringt das frau und was sagen aktuelle Teilnehmerinnen zu diesem Stipendium? Das könnt Ihr heute von 17 bis 18.30 Uhr in einer Online-Informationsveranstaltung erfahren. Anmeldung bei Maxi Böhm per Mail an femtec@tu-dresden.de an. Studierende der TU Dresden können aber auch andere Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen.

Donnerstag, 30.4.

Welchen Einfluss hat der Coronavirus auf Euer Mobilitätsverhalten? Diese Frage stellen drei Wissenschaftlerinnen von der Professur für Verkehrspsychologie der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ an der TU Dresden noch bis heute. Die Wissenschaftlerinnen wollen erforschen, ob die neuen Erfahrungen zu langfristigen Veränderungen führen. Die Umfrage ist auf Deutsch, Englisch und Russisch verfügbar und die Beantwortung dauert 15 bis 20 Minuten.

Da Hexenbrennen und Tanz in den Mai in diesem Jahr im großen Rahmen ausfallen, müsst Ihr wohl zu Hause die Stühle wegrücken und eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Den Soundtrack liefert zwischen 20.30 und 22.30 Uhr beispielsweise dj !mauf im Livestream.

Freitag, 1.5.

Dresden hat wieder ein Autokino – und zwar am Flughafen. Da sind seit einer Woche nicht nur etwas ältere Schinken zu sehen, sondern heute Abend ab 23 Uhr auch Erfurter Live-Plattenmusik von GESTÖRT ABER GEIL. Die Preise mit 29,90 Euro für ein Auto inklusive zwei Insass*innen sind zwar gesalzen und tanzen im Auto erfordert sicherlich einiges an Akrobatik, aber probieren geht bekanntlich über studieren.

Samstag, 2.5.

MDR hat das Onlinefilmfestival Corona Creative aus der Taufe gehoben, um Kreative aus Mitteldeutschland zu unterstützen. Aus 300 Einreichungen wählte die Jury 20 Filme aus, die nach und nach veröffentlicht wurden. Dokumente der aktuellen Situation in Mitteldeutschland.

Sonntag, 3.5.

Die Semperoper Dresden musste ihre Spielzeit 2019/2020 vorzeitig beenden, doch es gibt die Semperoper auch für zu Hause. Im Stream ist heute noch bis 23 Uhr „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi zu sehen.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.