Unsere Tipps der Woche

Habt Ihr auch schon die Schals und Handschuhe ausgepackt? Draußen wird es immer kälter, aber das hat auch schöne Seiten. So lässt es sich zu Hause eingemummelt viel besser warme Getränke genießen. Aber es gibt auch eine Vielzahl an Veranstaltungen, für die es sich lohnt, das warme Zuhause zu verlassen. Einige davon findet Ihr hier.

Montag, 11.11.

Wer hat noch nicht heimlich davon geträumt, einmal im Fernsehen zu sein? Bei The Penta Games wird dieser Traum (beinahe) wahr. Angelehnt an bekannte Spielshows aus dem Fernsehen könnt Ihr hier selbst in fünf Kategorien unter Beweis stellen, dass Ihr das Zeug habt, um am Ende gegen das Promiteam im Familienduell antreten zu können. Also schnappt Euch Eure Freund:innen, packt die Powerbank und das Smartphone ein (offline mitspielen geht leider nicht) und seid um 18.30 Uhr im Potthoff-Bau (Pot/81) der TU Dresden.

Wer den Abend lieber vor der großen Leinwand verbringen möchte, ist beim Kino im Kasten wie immer gut aufgehoben. Heute wird ab 20 Uhr in Kooperation mit dem BUND Sachsen der Film „Land am Wasser“ gezeigt.
Regisseur Tom Lemke hat über ein Jahrzehnt hinweg den Abschied von drei Orten dokumentiert, die von ihren Bewohner:innen verlassen wurden. Der Grund dafür: die Braunkohle, die unter ihren Häusern zu finden war. Dieser Film ist die Geschichte der drei Männer, die sich bis zuletzt dagegen wehrten, ihren Heimatort aufgeben zu müssen – allen Widrigkeiten zum Trotz.

Dienstag, 12.11.

An der TU Dresden treffen jeden Tag Welten aufeinander – verschiedene Kulturen, verschiedene Interessensgruppen und verschiedene Generationen. Einmal im Jahr finden die Diversity Tage statt, um diese Vielfalt zu feiern. Dieses Jahr stehen sie unter dem Motto „Voll divers, Alter*!“. Heute und morgen könnt Ihr im Hörsaalzentrum verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema (Alters-)Diversität besuchen. Um 19.30 Uhr gibt es beispielsweise eine Podiumsdiskussion zum Thema Generationengerechtigkeit an der Universität.

Mittwoch, 13.11.

Ihr habt ein neues Fahrrad und möchtet sicher gehen, dass es Euch erhalten bleibt? Ein guter Anfang hierfür ist es, das Fahrrad codieren zu lassen. Das könnt Ihr beispielsweise heute von 17 bis 19 Uhr in der ADFC-Geschäftsstelle tun. Hierfür müsst Ihr lediglich Euer Fahrrad, den Personalausweis, einen Eigentumsnachweis sowie sieben Euro (zwei Euro für ADFC-Mitglieder) mitbringen.

30 Jahre nach dem Mauerfall ist es an der Zeit zurückzublicken auf die Wendezeit. Auf Hoffnungen und Angst. Der Dresdner Autor H. S. Eglund hat diese Zeit miterlebt und in seinem Buch „Die Glöckner von Utopia“ darüber geschrieben. Heute findet ab 20 Uhr in der Motorenhalle eine Lesung mit anschließendem Gespräch, organisiert vom riesa efau in Kooperation mit dem StuRa TU Dresden, statt.  Der Eintritt kostet ermäßigt vier Euro.

Donnerstag, 14.11.

Es ist wieder so weit: Der Bunte Abend der Fachschaften geht in die vierte Runde. Bei dieser Talentshow stehen ganz gewöhnliche Studierende mit außergewöhnlichen Talenten ab 19.30 Uhr auf der Bühne im Physikhörsaal im Trefftz-Bau und treten gegeneinander an. Ihr könnt Euch auf musikalische Genüsse, Tanzeinlagen und Trickjojodarbietungen freuen. Die Veranstaltung ist Teil der Festwochen zum 30-jährigen Geburtstag des StuRa TU Dresden.

Ihr möchtet lieber selbst im Mittelpunkt stehen? Dann ist das „Quiz mit Biss“ des Leo-Club Dresden „August der Starke“ das Richtige für Euch. In Teams von bis zu sechs Personen könnt Ihr bei diesem Kneipenquiz in der Mensa/Sportsbar WUeins beweisen, was in Euch steckt. Auch hier geht es um 19.30 Uhr los.

Freitag, 15.11.

Ende November habt Ihr an der TU Dresden wieder die Wahl. Ihr entscheidet, wer die studentischen Interessen in Gremien wie dem Fachschaftsrat vertreten soll. Ab heute könnt Ihr auf der Seite des StuRa erfahren, wer alles für die FSR-Wahlen kandidiert. Die Kandidierenden für die akademischen Gremien findet Ihr auf der Seite der Universität.

Dieses Wochenende kommen Dresdner Rollenspielfans voll auf ihre Kosten, denn es ist wieder Zeit für die Nebelung, die herbstliche Dresdner Rollenspiel Convention (DreRoCo). Das ganze Wochenende über könnt Ihr im Jugendtreff Checkout am Bahnhof Niedersedlitz verschiedene Rollenspielsysteme testen – von Klassikern wie „Dungeons and Dragons“ bis zum plüschtierbasierten „Power, Plüsch & Plunder“. Es geht heute um 17 Uhr los. Auch wenn die Onlineanmeldung mittlerweile geschlossen ist: Ihr könnt Karten an der Abendkasse für fünf Euro erwerben.

Samstag, 16.11.

Wie verändert das digitale Zeitalter Autor:innenschaft? An Schriftsteller:innen wird immer öfter auch der Anspruch gestellt, sich selbst online zu präsentieren, über ihre Webseite oder Social Media mit potentiellen Leser:innen zu interagieren. Über diese und weitere Fragen diskutieren heute Nachwuchsautor:innen der Dresdner Schreibwerkstatt Heimat.Heute im Publikumsgespräch. Die Veranstaltung findet ab 17.30 Uhr im Showroom Neue Heimat Dresden 2025 statt.

2019 ist ein Jahr voller Jubiläen. Die Hochschulgruppe Erasmus Student Network (ESN) wird 20 Jahre alt und feiert dies heute mit der größten ERASMUS-Party des Jahres im Tusculum. ESN organisiert Veranstaltungen für Austauschstudierende und hilft Ihnen so, den Aufenthalt in Dresden zu einer unvergesslichen Zeit werden zu lassen. Der Eintritt an der Abendkasse kostet mit ESN-Karte fünf, ohne sechs Euro. Los geht es um 22 Uhr.

Sonntag, 17.11.

Nach dem gemütlichen Sonntagsbrunch könnt Ihr heute um 13 Uhr in der Sächsischen Akademie der Künste einen besonderen Einblick in die Vergangenheit erhalten. Prof. Christfried Brödel, der ehemalige Rektor der Hochschule für Kirchenmusik, spricht unter dem Titel „Neue Musik unter dem Dach der Kirchen bis 1990“ mit verschiedenen Komponisten über die besondere Rolle, die die Kirchen im Musikleben der DDR eingenommen haben.

Bei den ganzen schlechten Nachrichten, die wir jeden Tag aufnehmen, ist es schön, wenn einmal etwas Positives hervorgehoben wird. Im Programmkino Ost findet heute ab 18 Uhr bei Körners Corner – Reden über Film die Premiere von „But Beautiful“ mit Regisseur Erwin Wagenhofer statt. Er hat für diesen Film Menschen auf der ganzen Welt getroffen, die auf ihre Weise die Welt ein bisschen schöner machen. Der Film wird im englischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt. Die Karten kosten ermäßigt acht Euro.

Text: Nathalie Schmidt

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.