Unsere Tipps der Woche

Weihnachten, Kunst, Kino und mehr: So könnte man die Wochentipps kurz und knackig zusammenfassen. Es geht aber auch um Geld, Flüchtlingspolitik, um die Familie und das Stadtgeschehen. Aber lies einfach selbst!

Montag, 11.12.

Bist Du in diesem Jahr nach Dresden gezogen und willst keine Zweitwohnungssteuer zahlen? Dann melde bis Ende des Jahres Deinen Hauptwohnsitz hier an und kassiere Anfang des nächsten Jahres 150 Euro Umzugsbeihilfe! Den Antrag stellst Du beim Studentenwerk Dresden – zwischen Januar und März.

Dienstag, 12.12.

„Fröhliche WUnachten in der Wundtstraße“ heißt es ebenda bis einschließlich Donnerstag. Zwischen Wu9 und Wu11 treten zwischen 16 und 20 Uhr jeweils verschiedene studentische Vereine in Aktion und schenken Glühwein aus. Das Kino im Kasten sorgt beispielsweise für weihnachtliche Filmunterhaltung. Ho, ho, ho!

Zusammen mit dem Italien-Zentrum der TU Dresden zeigt das Kino im Kasten um 20.30 Uhr „Seefeuer“ von Gianfranco Rosi. Der italienische Regisseur bekam für die Doku auf der Berlinale 2016 den Goldenen Bären und zeigt im Film den Alltag auf der italienischen Insel Lampedusa, auf der Tausende Flüchtlinge ankommen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13.12.

In der ALTANA-Galerie der TU Dresden könnt Ihr an diesem Abend nicht nur junge Kunst sehen, sondern auch gleich erwerben – falls Ihr z. B. noch kreative Weihnachtsgeschenke sucht. Die studentische Initiative 10plus10, die Bildende Künstler mit ihren Kritikern und Multiplikatoren, den Kunstwissenschaftlern, vernetzen will, lädt dazu zusammen mit der Galerie und der Stiftung Osterberg für Kunst & Kultur ein. Der V.Kunst.Markt für junge Kunst startet um 17 Uhr.

Aaron (Alexander Fehling) fährt mit Freundin Lea (Bérénice Bejo) und deren Sohn Tristan (Arian Montgomery) in die Dolomiten, um die Patchworkfamilie insgesamt und die Verbindung zum Ziehsohn im Speziellen zu stärken. Doch die Situation in den Bergen eskaliert – ganz unaufgeregt und leise. Eine echte Empfehlung im ausklingenden Kinojahr und ausgezeichnet beim Filmfestival von Locarno, feiert der Film „Drei Zinnen“ um 19.45 Uhr Dresden-Premiere im Programmkino Ost. Mit dabei sind Regisseur Jan Zabeil, der 2015 beim Filmfest Dresden den Nationalen Wettbewerb gewann, und Hauptdarsteller Alexander Fehling.

Donnerstag, 14.12.

Auf die Jubiläumsausgabe des Filmfests Dresden müssen Kurzfilmfans noch ein wenig warten. Doch kurze Streifen gibt es trotzdem zu sehen, denn im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden zeigt das Filmfest mit der Reihe kurz & saftig an diesem Donnerstag Filme zu Mutter-Sohn-Beziehungen. „Muttersöhnchen“ startet um 20 Uhr.

Freitag, 15.12.

Das Dresdner Printmagazin 360 GRAMM hat das erste Jahr geschafft und feiert die Veröffentlichung des fünften Heftes eine Nummer größer. In den Ballroom Studios in der Johannstadt lädt ab 20 Uhr nicht nur die druckfrische Ausgabe, sondern auch Musik von TRAINS ON FIRE sowie TRÄNEN AUS FEUER zum Verweilen ein.

Samstag, 16.12.

Fairer Weihnachtsbummel gefällig? In der Dreikönigskirche findet der 5. Faire Weihnachtsmarkt statt, wobei die Veranstalter darauf achten, dass die beteiligten Händler sich sozial-gerechten Arbeitsverhältnissen, der Ressourcenschonung, dem Naturschutz und kurzen Transport- sowie Anreisewegen verschreiben. Einkaufen ohne schlechtes Gewissen quasi. Am Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Eintritt ab 13 Jahren: 1,50 Euro.

Im Hechtviertel wird derweil die St.-Pauli-Ruine beweihnachtet und Altkötzschenbroda lockt mit Lichterglanz & Budenzauber.

Sonntag, 17.12.

Noch einmal Filmfest Dresden, denn dieses sucht bis 15. Januar junge Juroren, die bei der Jubiläumsausgabe des Festivals vom 17. bis 22. April 2018 die Jugendjury bilden und somit auch über die Vergabe von Preisen entscheiden. Wenn Dich die Kinotipps in dieser Woche besonders interessieren und Du zwischen 16 und 21 Jahre alt bist, dann kannst Du Dich ruhig angesprochen fühlen und bewerben.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.