Unsere Tipps der Woche

Im Wonnemonat Mai drängen sich auch die Veranstaltungen eng beieinander. Wir haben Euch für Dresden und Ostsachsen ein paar Highlights herausgesucht.

Montag, 16.5.

Die Public Climate School Dresden ruft heute zum „Sturm auf die Mensa“ auf. Heißt: Fordert von Eurer Mensa jeden Tag ein veganes Gericht auf der Speisekarte, um das Klima zu schützen! Eine zentrale Aktion ist um 12 Uhr in der Mensa Matrix in der Reichenbachstraße geplant, Ihr könnt aber auch individuell tätig werden. Bis Freitag gibt es weitere Programmpunkte.

Dienstag, 17.5.

Auf dem Campus der TU Dresden wird ein RepairCafé eröffnet – und zwar im SLUB Makerspace in der Bereichsbibliothek DrePunct auf dem Zelleschen Weg. Heute ab 17 Uhr geht’s los und jede:r Mensch ist nach Anmeldung herzlich willkommen, aber auch Kurzentschlossene können vorbeischauen. Unterstützung bei den Reparaturen gibt es von den ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Initiative RepairCafé Dresden/Freital sowie den Mitarbeitenden der SLUB, u. a. mit Geräten vom 3D-Drucker bis zur Nähmaschine. Außerdem locken Kaffee und Kuchen.

Mittwoch, 18.5.

An der TU Dresden findet zum 14. Mal der dies academicus statt. Die normalen Lehrveranstaltungen ruhen und Ihr könnt die Zeit nutzen, um über den Tellerrand zu schauen und die Uni abseits des eigenen Hörsaals kennenzulernen. Ab 8 Uhr könnt Ihr auf der Wiese hinter dem Hörsaalzentrum und anderen Orten an verschiedenen Workshops teilnehmen, Hochschulgruppen kennenlernen, mehreren Bands lauschen, detektivisch den Campus erkunden und mehr. Für einige der  Angebote müsst Ihr Euch über OPAL anmelden.

Wird der Radverkehr in Dresden zur Chefsache? Das diskutieren die Kandidat:innen zur Dresdner OB-Wahl Dirk Hilbert, Eva Jähnigen, Albrecht Pallas, Martin Schulte-Wissermann, André Schollbach und Maximilian Krah heute um 19 Uhr bei einem Podium des ADFC Dresden – im Verkehrsmuseum und online.

Donnerstag, 19.5.

Zum Internationalen Tag gegen Homo, Inter– und Transfeindlichkeit (IDAHIT*) am Dienstag (17.5.) hat der Gerede e. V. mit verschiedenen Partnerinstitutionen eine Aktionswoche aufgelegt, in deren Rahmen heute zwischen 17 und 19 Uhr ein Online-Workshop zum Körper- und Selbstbild stattfindet. Die Veranstaltung ist kostenfrei, aber Ihr müsst Euch anmelden.

Freitag, 20.5.

Die Dresdner Studententage gehen in den Endspurt und warten an diesem Wochenende noch mal mit einem Höhepunkt auf, denn auf der Wiese hinter dem Studentenwerk spielt von heute bis Sonntag das Mittelalterfest 2022 auf. Neben einem Markt und mittelalterlicher Musik gibt es Wahrsagerei, Rollenspiele, Feuershows und mehr. Ab 22 Uhr kann dann am Freitag und Samstag im studentischen Kellerclub Gag 18 weitergefeiert werden. Wer bis 18 Uhr kommt, zahlt keinen Eintritt, danach wird für Ermäßigte ein Obolus von zwei Euro fällig.

Auch heute und morgen, aber im Kunstraum Geh8, findet das fünfte deutsch-tschechische Elbe-Dock-Filmfestival statt. Einzeltickets kosten fünf Euro, Festivalpässe bekommt Ihr ab elf Euro.

Samstag, 21.5.

Auf der Suche nach dem richtigen Studium nach dem Abitur oder dem Bachelorabschluss? Dann könnte der Uni-Tag an der TU Dresden hilfreich sein. Ab 9.30 Uhr erfahrt Ihr heute im Hörsaalzentrum und anderen Gebäuden der TU, welche Studiengänge es an der Uni gibt, was Ihr rund ums Studium wissen solltet und welche studentischen Projekte und Kulturgruppen Euch erwarten. Für einige Angebote solltet Ihr Euch anmelden. Eine mobile Veranstaltungswebseite hilft bei der Planung. Weitere Infoveranstaltungen zum Studium in Sachsen findet Ihr übrigens bei Pack dein Studium.

Sonntag, 22.5.

Noch ein Filmfestival findet gerade statt bzw. ist heute in den letzten Zügen, denn in der Neiße-Region stehen die letzten Filme des 19. Neiße Filmfestivals auf dem Programm der Kinos in der Region. Ob im Kunstbauernkino in Großhennersdorf, Veranstaltungsorte im tschechischen Varnsdorf oder Filmgenuss in Polen – dieses Festival verbindet und lohnt einen Besuch. Ermäßigt kostet das Einzelticket vier Euro, für den Shuttle-Service wird eine Gebühr von zwei Euro fällig.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.