Filmtipp des Monats: A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani

Es gibt Filme, die angenehm unangenehm sind. Die einen fatalen Sog entwickeln, dem man sich nicht entziehen kann. Einer dieser Filme ist „A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani“ von Asghar Farhadi.

Rahims Freundin hat an der Bushaltestelle eine Tasche mit Goldmünzen entdeckt. Nun ist Rahim auf Freigang und versucht zusammen mit ihr, den Goldfund zu Geld zu machen. Damit will er seine Schulden abbezahlen, um früher aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Doch das Gold reicht nicht und Rahim ändert seine Meinung. Er möchte die Tasche zurückgeben. Nun wird er zum Helden stilisiert und gerät von einer Notlüge in die andere. Eine Abwärtsspirale entsteht, in die nicht nur er hineingerät, sondern auch die Menschen um ihn herum.

Farhadi gelingt es wie kaum einem zweiten, eine Gesellschaft und ihre moralischen Werte abzubilden, ohne dies konkret zu benennen. Doch ausgehend von einer konkreten Person und ihren menschlichen Konflikten entsteht durch die Rahmenbedingungen ein Bild, das tiefe Einblicke gewährt. Schon dass Rahim nicht seine Freundin als die Finderin benennt, weil er sie noch nicht ehelichen konnte, löst eine Kaskade an Problemen aus. Man möchte die Figuren schütteln und sie bitten, doch einfach die Wahrheit zu sagen, doch die gesellschaftlichen Zwänge hindern sie daran. Es gibt hier kein Schwarz und Weiß, kein Guter und die Bösen. Jede Figur hat ihre Gründe so zu handeln, wie sie es letztlich tut.

So ist der Kinobesuch von „A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani“ mitunter äußerst unangenehm, wie auch das Lächeln von Rahim symbolisiert. Denn ist es zu Beginn noch ein hoffnungsfrohes Lachen, weicht es bald einem verlegenen Lächeln und versteinert zusehends, bis seine pure Verzweiflung daran abzulesen ist. Kinobesucher:innen können sich dem neuesten Werk von Farhadi nicht entziehen, denn nicht ohne Grund sind viele seiner Werke preisgekrönt, haben Bären in Berlin und Oscars in Hollywood abgesahnt. „A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani“ gewann 2021 den Großen Preis der Jury in Cannes.

Wir verlosen ein Freikartenpaar für den Film. Schreibt bis Montag (4.4., 10 Uhr) eine Mail samt Versandadresse an leserpost@campusrauschen.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Text: Nadine Faust

Foto: Alles Geld der Welt: Als wichtigste Währung in Rahims Leben erweist sich zuletzt doch die Wahrheit. © Neue Visionen Filmverleih

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.