Der Uni auf die Finger schauen

Seit einem knappen Monat ist die neue Rektorin der TU Dresden, Prof. Ursula M. Staudinger, im Amt. Eine der größten Herausforderungen, denen sie sich stellen muss, ist sicherlich der Umgang mit dem Klimawandel. „Das Rektorat hat sich daher nach eingehender Beratung entschieden, ein Zeichen für einen Neuanfang zu setzen und die Strafanträge wegen Hausfriedensbruchs im Umfeld der Besetzung des Audimax während der Klimawoche im November 2019 nicht aufrechtzuerhalten. Diese Entscheidung ist keine Wertung der Vergangenheit – sie ist ein Signal für die Zukunft und die Einladung zu einer offenen und respektvollen Diskussion“, äußerte sich die Rektorin nun am Montag.

Doch wie könnte eine klimafreundlichere Universität aussehen, welche Maßnahmen wird die Rektorin diesbezüglich einleiten und inwiefern werden Studierende in die Klärung dieser Fragen einbezogen? Das könntet Ihr im Rahmen einer Mitarbeit bei Campusrauschen recherchieren und in eigene Worte fassen. Habt Ihr Lust darauf? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@campusrauschen.de! Aber auch, wer mit Klimafragen nicht so viel am Hut hat, ist gern gesehen. Denn Möglichkeiten, über das studentische Universum zu schreiben, gibt es viele.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.