Unsere Tipps der Woche

Es wird noch mal richtig warm in der kommenden Woche. Also gibt es keine Ausreden, sich im Schneckenhaus zu verkriechen. Stattdessen könnt Ihr Euch zu folgenden Veranstaltungen in Dresden aufmachen:

Montag, 14.9.

„Über Arbeit“ könnt Ihr ab sofort Filme drehen und sie bis 15. Januar 2021 für den Deutschen Generationenfilmpreis einreichen. Ob Bürojob, Homeoffice oder Ehrenamt, ob Spielfilm oder experimentelle Arbeit: Vieles ist möglich und kann Euch Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro einbringen.

Dienstag, 15.9.

Das 25. Friedrichstädter Stadtteilfest liegt zwar schon hinter uns, aber der riesa efau hat gleich eine ganze Woche daraus gemacht. Heute um 16 Uhr könnt Ihr beispielsweise den Vorplatz des Bahnhof Mitte spielerisch erkunden und um 19 Uhr in der Hofeinfahrt zum Haus Seminarstraße 14 einem A-cappella-Konzert lauschen.

Mittwoch, 16.9.

„Wem sollten wir in der Krise vertrauen? Zwischen Verschwörungstheorien und Virologenstreit“: Auf dem Scheune-Vorplatz dürft Ihr heute von 18 bis 19.30 Uhr über widersprüchliche Expert:innenmeinungen, Studienergebnisse, Verschwörungstheorien sowie die Rolle von Expert:innen in einer Demokratie diskutieren, und zwar ohne die Unterscheidung in Podium und Publikum. Der Eintritt ist frei, es moderiert Daniel Privitera aus Berlin.

Donnerstag, 17.9.

Das Stück „Der Trinker“ nach Hans Fallada könnt Ihr heute ein vorerst letztes Mal im Kleinen Saal des Zentralwerk Dresden sehen. Dass weder eine Alltagsdroge noch eine Ideologie bei der Bewältigung der eigenen Ängste helfen, das ist hier ab 20 Uhr nachvollziehbar. Tickets bekommt Ihr an der Abendkasse oder per Mail an tickets@zentralwerk.de.

Freitag, 18.9.

Noch bis 10. Oktober könnt Ihr im Weltclub Dresden (Königsbrücker Straße 13) die international besetzte Gemeinschaftsausstellung „Kunst der Pandemie“ erkunden, heute beispielsweise von 16 bis 20 Uhr.

Samstag, 19.9.

Was kann man mit Quantenmaterialien machen? Und wie funktioniert das Internet der Dinge? Diesen und mehr Fragen kann man in der neuen Ausstellung in den Technischen Sammlungen Dresden spielerisch auf den Grund gehen. „Schaufenster Forschung“ heißt das Gemeinschaftswerk des Exzellenzclusters ct.qmat – Komplexität und Topologie in Quantenmaterialien der TU Dresden, des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung, des Barkhausen Institut sowie von DRESDEN-concept und der Landeshauptstadt Dresden. Zu sehen heute von 10 bis 18 Uhr.

Sonntag, 20.9.

Ein kleines, aber feines Elbhangfest gibt es heute noch am Pillnitzer Elbhang. Wein, Musik und Kunst erwarten Euch.

Dass es #nurmitkultur geht, das verdeutlicht heute auch die Toleride zu verlorenen und bedrohten Freiräumen in Dresden, zu der Tolerave und das Klubnetz Dresden einladen. Start ist 14 Uhr am Alaunpark, bis 19 Uhr zieht der Tross durch die Neustadt und Pieschen ins Industriegelände.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.