Unsere (Online-)Tipps der Woche

Während einige am kommenden Wochenende die Aussendung des Heiligen Geistes feiern, freuen sich andere nur auf den zusätzlichen freien Tag. Was davor in Dresden und der Onlinewelt los ist, das erfahrt Ihr in unseren Wochentipps.

Montag, 25.5.

Auch in Polen kann man Kurzfilm, was der kleine Onlinewettbewerb des Short-Waves-Festivals noch bis heute demonstriert. Das Festival in Poznań war eigentlich für März geplant, musste kurzfristig abgesagt werden und ist nun für August angedacht. Aber um zwischendrin dem polnischen Kurzfilm eine Bühne zu geben, haben die Organisator*innen einen kleinen Wettbewerb mit sieben kurzen Streifen online gestellt, der noch bis heute abrufbar ist. Wer des Polnischen mächtig ist, kann nach dem Sichten der Werke für einen Film abstimmen und mit etwas Glück ein Festivalpaket für August gewinnen, für alle anderen gibt’s zumindest beim Gucken englische Untertitel.

Das Montagscafé, das in coronafreien Zeiten im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden stattfindet, gibt’s auch online. Heute von 17 bis 19 Uhr mit einem Interview mit Danilo Starosta vom Kulturbüro Sachsen e. V., einem Workshop zu Schutzmasken-Bau 2.0 mit der Modedesignerin Bettina Kletzsch, mit Bernadette Hengst live und Quarantäne-Gedichten von Anton Humpe im virtuellen Jitsi-Meeting-Raum.

Dienstag, 26.5.

Noch bis Freitag läuft die diesjährige Public Climate School – und zwar komplett online. Zahlreiche Ortsgruppen der Students for Future haben ein vielfältiges Programm mit Vorlesungen, Diskussionen, Interviews, Seminaren, Workshops, Musik, Slam, Filmvorführung und vielem mehr vorbereitet, das Euch in Sachen Klimagerechtigkeit auf den neuesten Stand bringen soll.

Ihr habt den oscarprämierten Film „Parasite“ echt noch nicht auf großer Leinwand gesehen? Im Cinemaxx (19 Uhr) und in der Schauburg (20.30 Uhr) habt Ihr heute noch mal die Gelegenheit dazu.

Mittwoch, 27.5.

Über die Definition von Nacht müsste man – besonders im Spätfrühling – vielleicht noch mal streiten, nichtsdestotrotz lädt die Bibliothek der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden heute von 16 bis 20 Uhr zur ersten Virtuellen Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten. Auf dem Programm stehen: LaTex für Einsteiger, Recherche im Bibliothekskatalog (bei Bedarf auch auf Englisch), BrainFit – Konzentrationsübungen für das Studium (auf Deutsch und Englisch) sowie ein Citavi-Anfängerkurs. Anmeldung erwünscht.

Donnerstag, 28.5.

Steht die Verkehrswende hin zum Fahrrad in Dresden im Stau? Das fragt der Bund für Umwelt und Naturschutz Dresden heute von 19 bis 20.30 Uhr in einem Online-Vortrag, bei dem auch Diskussion und Teilhabe möglich sind.

Freitag, 29.5.

Das Oktogon der Hochschule für Bildende Künste Dresden hat seine riesigen Tore wieder geöffnet und lädt bis zum 28. Juni zur Betrachtung der Schau „Cad. Ex. 2020 – Surreale Maßnahmen für surreale Zeiten“ ein. Der Titel geht auf die Cadavre Exquis genannte Methode der Surrealisten zurück, gemeinsam ein Kunstwerk zu erschaffen, ohne den jeweiligen Beitrag der anderen zu kennen. Und so bespielen Nevin Aladağ, Christian Henkel, Anton Henning, Anne Neukamp und Susan Philipsz je einen der fünf Räume der Kunsthalle, ohne mit dem Konzept der anderen vertraut zu sein. Ihre Gemeinsamkeit: die Lehrtätigkeit an der HfBK. Zu sehen heute von 11 bis 18 Uhr.

Samstag, 30.5.

Die Klubnetz-Dresden-Streaming-Sessions gehen in eine neue Runde. Am Pfingstwochenende wird aus dem Club Paula gesendet. Heute Abend dabei: Jekyll&Hyde, Kollektiv Ost, David Jach und Anna Reusch. Spenden sind erwünscht.

Sonntag, 31.5.

Kunst offen in Sachsen ist auch dieses Jahr zu Pfingsten, allerdings unter etwas anderen Bedingungen. Wer in den Ateliers und Räumen der Künstler*innen Sachsens etwas stöbern will, der packt sich am besten seinen Mund-Nase-Schutz ein und dann kann es losgehen.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.