Unsere Tipps der Woche

Weihnachten ist nicht unbedingt die Zeit des Jahres, in der man die meiste Zeit übrig hat. Weihnachtsfeiern, in letzter Sekunde ergatterte Geschenke und nebenbei sämtliche Verpflichtungen des Alltags: Es wird jedes Jahr stressiger. Um das Fest der Liebe doch noch irgendwie genießen zu können, lohnt sich eine Auszeit. Die schönsten Unternehmungen in der Weihnachtswoche haben wir für Euch gefunden.

Montagsmusik

Kostenlose, aber hochwertige Unterhaltung gewünscht? Dann ist die Montagsmusik der Hochschule für Musik (HfM) genau das Richtige. Bei der Konzertreihe, die alle zwei Wochen stattfindet, haben alle Studenten der HfM die Möglichkeit, aufzutreten – so entsteht ein abwechslungsreiches Programm. Perfekt für einen gemütlichen Winterabend!

Montag, 19.12., 19.30 Uhr, kostenlos, Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Wettiner Platz 13, 01067 Dresden

Montagscafé

Wie wäre es damit, die allgemeine weihnachtliche Rührseligkeit dazu zu nutzen, etwas fürs Karma zu tun? Eine simple, spaßige und dennoch effektive Maßnahme bietet das Montagscafé des Staatsschauspiels. Von 14 bis 22 Uhr treffen im Kleinen Haus Geflüchtete und Einheimische aufeinander, reden, spielen Tischtennis und lernen voneinander.

Montag, 19.12., 14 bis 22 Uhr, kostenlos, Kleines Haus des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28, 01099 Dresden

Improtheater

Wer auf Überraschungen steht, ist beim Improtheater bestens aufgehoben. Einmal im Monat sorgen die Akteure der Freien Spielkultur im Projekttheater für Spannung, Emotionen und Gelächter. Was gespielt wird, das entscheidet das Publikum!

Dienstag, 20.12., 20 Uhr, Vorverkauf: 8 Euro/5 Euro für Studenten, Abendkasse: 10 Euro/7 Euro für Studenten, Projekttheater Dresden, Louisenstraße 47, 01099 Dresden

Sprachtandem

Macht Euch selbst und jemand anderem ein Geschenk, indem Ihr ein Sprachtandem beginnt! Die Spanischkenntnisse aus der Schule auffrischen oder endlich Finnisch lernen, weil es so schön klingt – all das geht kostenlos zum Beispiel mithilfe der TU oder Tandem Dresden. Neue Freunde und fremde Kulturen sind inklusive. Und wer einen Tandempartner sucht, um Arabisch zu lernen, meldet sich bei uns – die Autorin dieser Tipps hat einen sympathischen Kandidaten in petto.

Kurzfilmtag

Am 21. Dezember  ist Kurzfilmtag – deutschlandweit. Aber alleine in Dresden gibt es an diesem Tag ganze 25 Veranstaltungen zum Thema. Von Porno über Internationales bis hin zur DDR sind sämtliche Themengebiete vertreten. Auch bezüglich der Veranstaltungsorte sollte zwischen Neustadt, SLUB, Lingnerschloss und Moritzburg für jeden etwas dabei sein.

Mittwoch, 21.12., 9 bis 21.30 Uhr, teilweise kostenlos, ganz Dresden

Lieblings-Weihnachtsmärkte

Lange stehen sie nicht mehr, die kleinen hölzernen Hütten, die uns gegen horrende Preise mit Glühwein, Roster und Schokofrüchten versorgen. Noch kann man aber die Chance nutzen und endlich mal die Weihnachtsmärkte in der Umgebung besuchen, die man sich eigentlich schon immer mal ansehen wollte. Meißen und Chemnitz bieten sich da an – letzteres hat 2014 sogar den Titel als „Best Christmas City“ Deutschlands gewonnen. Verdient, munkelt man.

Noch bis 23.12. (in Meißen: 24.12.), je 10 bis 20 Uhr

Konzerte

Noch mal ein bisschen die Sau rauslassen, bevor man die Feiertage über brav am heimatlichen Tisch sitzt und Geschichten über Tante Elses Rheuma hört? Gute Musik gibt es am 23. Dezember überall in Dresden: elektronische Musik im Sabotage; satirische Musik mit VICKI VOMIT im Tante Ju; den gewohnt guten Folk im Tir Na Nog. Tanzschuhe nicht vergessen!

Freitag, 23.12., 19 Uhr im Tante Ju, sonst den ganzen Abend, Sabotage: 9 bis 15 Euro, Tante Ju: 17,50 Euro, Tirnanog: kostenlos, Sabotage, Bautzner Straße 75; Tante Ju, An der Schleife 1; Tir Na Nog, Bischofsweg 34, alle 01099 Dresden

Nackt auf dem Weihnachtsmarkt

Die Luft ist kalt, aber das Wasser ist heiß – wer seine Freunde schon immer mal nackt sehen wollte, dem liefert der Mittelalter-Weihnachtsmarkt eine gute Ausrede: das „Bad in der Menge“. Mindestens sechs und maximal zwölf Personen teilen sich für anderthalb Stunden einen Badezuber, die letzten freien Termine werden direkt auf dem Weihnachtsmarkt verteilt. Ganz Schüchterne dürfen auch im Leibchen baden!

19. bis 30.12., 10 Euro pro Person, Freitag bis Sonntag kommen 3 Euro Eintritt (ermäßigt 2 Euro) dazu, Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Stallhof, 01067 Dresden

Lateinamerikanische Weihnachten

Um sich an feierlichen Weihnachtsgottesdiensten und liebevollen Krippenspielen erfreuen zu können, muss man nicht gläubig sein. Für alle, die aber schon beim Gedanken an den alljährlichen Termin in der Kirche einschlafen, bietet die Radebeuler Friedenskirche „Lateinamerikanische Weihnachten“ mit Sologesang und Gospelchor.

Samstag, 24.12., 22 Uhr, kostenlos, Friedenskirche Radebeul, Altkötzschenbroda 40, 01445 Radebeul

Dark Storm Festival

Das Dark Storm Festival feiert 20-jähriges Jubiläum! Auch in diesem Jahr versammeln sich wieder zahlreiche Anhänger der Schwarzen Szene  am 25. Dezember in der Chemnitzer Stadthalle. Namhafte Künstler unter anderem aus den Bereichen Elektro, Industrial und Gothic geben sich hier auf zwei Floors die Klinke in die Hand – Headliner sind VNV NATION und DIARY OF DREAMS.

Sonntag, 25.12., 15.30 Uhr, 41,95 Euro, Stadthalle Chemnitz, Theaterstraße 3, 09111 Chemnitz

 

Tipps: Alisa Sonntag

Foto: Amac Garbe

Ein Gedanke zu “Unsere Tipps der Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.