Unsere Tipps der Woche

Manchmal digital, oft vor Ort und ganz viel in der SLUB: unsere Wochentipps für Euch.

Montag, 21.2.

Eigentlich sollte diese Woche die letzte der Ausstellung zum Deutschen Karikaturenpreis „Normal, aber anders“ sein. Schon Mitte November wurde sie im Haus der Presse im Anschluss an die Preisverleihung vorgestellt, musste aber aufgrund der Covid-Pandemie sehr bald wieder geschlossen werden. Seit einigen Wochen und verlängert bis zum 24. April können die Preisträger und viele weitere eingesandte Werke nun aber wieder täglich gegen zwei Euro ermäßigten Eintritt von 10 bis 18 Uhr betrachtet werden.

Dienstag, 22.2.

Auch die Dresdner Studentenclubs erwachen nach und nach wieder zum Leben. Heute öffnet der Club 11 nach langer Pause ab 20 Uhr seine Pforten und lädt mit Getränken aller Art zum gemütlichen Beisammensein.

Wenn Euch der Sinn nach etwas mehr Programm steht und Ihr nach dem sonntäglichen Tatort schon wieder beim nächsten Kriminalfall mitfiebern wollt, dann sollte es Euch in den Studentenclub Bärenzwinger verschlagen. Dort versucht von 19 bis 24 Uhr das Ermittlerteam des Kulturhafen Dresden während eines Impro-Krimi-Abend Morde und andere Verbrechen zu lösen.

Mittwoch, 23.2.

Pflanzenfreund*innen aufgepasst: Die SLUB bietet heute gleich zwei Veranstaltungen rund um die botanischen Kenntnisse vergangener Jahrhunderte. Um 18 Uhr startet eine Führung durch die Ausstellung „Blühende Bücher“, in welcher handschriftliche und gedruckte Pflanzenbücher aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit präsentiert werden. Anmeldung vonnöten, Teilnahme kostenfrei. Treff am Informationspunkt ServiceCenterStudium.

Wenn Ihr Eurer eben erworbenes Wissen zur Pflanzenheilkunde vertiefen möchtet, könnt Ihr im Anschluss ab 19 Uhr den Vortrag vom Theologen Fr. Victor Lossau OSB zum Thema „Pflanzenkunde in den Arzneibüchern und Herbarien der Klostermedizin“ im Klemperer-Saal lauschen.

Donnerstag, 24.2.

Ihr seid unzufrieden mit Eurem Studium, wisst (noch) nicht, was Ihr studieren wollt, oder möchtet einfach nur mal über den Tellerrand schauen? Kein Problem, beim Workshop „Ich will wechseln. Was soll ich nur studieren?“ der Zentralen Studienberatung der TU Dresden könnt Ihr Euch über einen möglichen Studienwechsel informieren und Optionen ausloten. Der Online-Workshop findet von 9 bis 12 Uhr statt. Anmelden könnt Ihr Euch per Mail an studienberatung@tu-dresden.de.

Freitag, 25.2.

Ihr wolltet schon immer mal ein Magier sein, gegen Trolle und Goblins kämpfen und riesige fremde Welten erkunden? Bei einem „Pen & Paper“-Rollenspiel könnt Ihr alle diese Träume wahr werden lassen – zumindest auf dem Papier und mit Eurer Fantasie. Beim „Pen & Paper“-Workshop der Technischen Sammlungen lernt Ihr die Grundlagen dieses Rollenspiel-Genres, tauscht Euch mit einem erfahrenen P&P-Autor aus und habt die Möglichkeit, Eure eigenen Welten und Abenteuer zu kreieren. Der Workshop läuft von heute bis Sonntag, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Anmelden könnt Ihr Euch telefonisch (0351-4887272) oder per Mail an service@museen-dresden.de. Bei der Teilnahme fallen acht Euro Materialkosten an.

Samstag, 26.2.

Einfach weil es so schön ist, endlich wieder selbst Kultur und Museen besuchen zu können, empfehlen wir heute erneut eine Führung in der SLUB. Denn in der Schatzkammer kann man nicht nur botanische Bücher entdecken, sondern auch Ausstellungen zur Grafik- und Künstlerbuchsammlung oder auch zur NS-Raubgutsammlungsforschung an der SLUB. Die einstündige Führung durch die Schatzkammer beginnt um 14 Uhr, der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht vergessen! Los geht’s am Informationspunkt ServiceCenterStudium.

Sonntag, 27.2.

Die Digitalisierung erobert immer mehr Bereiche unseres Lebens, bietet viele neue Möglichkeiten, beschwört aber auch Ängste und Sorgen. Das Deutsche Hygiene-Museum hat aktuell eine Ausstellung zur Künstlichen Intelligenz im Programm und lädt heute zur Online-Führung von 16 bis 17 Uhr. Die Teilnahme über Zoom kostet fünf Euro.

Auch in diesem Jahr veranstalten die Sächsische Zeitung und das Staatsschauspielhaus die „Dresdner Reden“ und laden Persönlichkeiten der Kunst und Kultur für eine Rede ins Elbtal. Heute um 11 Uhr spricht im Schauspielhaus die Philosophin, Journalistin und Autorin Svenja Flaßpöhler rund um das Thema „Erkenntnislust“ an guten Gesprächen. Eventuelle Restkarten gibt es für 13 Euro ab 10 Uhr an der Kasse.

Text: Julius Titz

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.