Unsere Tipps der Woche

Das Leben auf dem Campus nimmt wieder Fahrt auf, allerdings nicht ganz unbeschwert. Bitte informiert Euch vorab, welche Regeln für Euren Besuch gelten, damit es wuselig bleibt im Studileben!

Montag, 25.10.

Die ersten Tage des neuen Semesters sind vorüber und nun begrüßt Euch die TU-Umweltinitiative (TUUWI) grillend mit regionalen Getränken sowie Soja- und Seitansteaks in ihrem Garten hinter der StuRa-Baracke. Los geht’s um 17 Uhr. Am Donnerstag führt Euch die TUUWI dann ab 16 Uhr über den Campus und zeigt Euch grüne Ecken sowie Bauprojekte, die die Initiative kritisch hinterfragt. Treff auf der Wiese hinter dem Hörsaalzentrum. Im Anschluss könnt Ihr am Donnerstag schon wieder grillen bzw. grillen lassen, denn der Fachschaftsrat Bauingenieurwesen der TU Dresden lädt von 18 bis 22 Uhr zum Angrillen – wegen Corona gleich auf drei Wiesen am Schumann-, Hülsse- und Potthoff-Bau.

Dienstag, 26.10.

Ihr seid 19 oder 20 Jahre alt und habt Lust, Europa mit dem Zug zu erkunden? Dann habt Ihr heute bis 12 Uhr noch die Möglichkeit, Euch auf eines von 60.000 DiscoverEU-Reisetickets zu bewerben, die die EU-Kommission vergibt.

Im Rahmen der „Online-Vorlesungsreihe: Wohnraum für alle?“ könnt Ihr heute einen Stadtspaziergang zu Obdachlosigkeit, Wohnen und Migration mit der BettelLobby Dresden machen. Start ist um 16.45 Uhr auf dem Vorplatz der Scheune, eine Anmeldung per Mail ist vonnöten.

Der Fachschaftsrat Mathematik der TU Dresden stellt Euch Eure „neuen“ Professor:innen heute beim Profstammtisch vor. Okay, Prof. Ellen Henke vom Institut für Algebra und Jun.-Prof. Mario Kummer vom Institut für Geometrie sind auch schon im dritten Semester, aber durch Corona gibt’s erst heute die lockere Kennenlernrunde im Studierendenclub Hängemathe. Los geht es aber schon um 18 Uhr vor dem Trefftz-Bau mit dem Spaziergang zum Club.

Mittwoch, 27.10.

In der Filmgalerie Phase IV findet Ihr bis Ende dieses Monats noch ein ganz besonderes Themenspezial: Frank Apels Filmkanon – Lieblingsfilme eines Kino-Enthusiasten. Apel war ein absoluter Kenner der Dresdner Kinolandschaft, die er nicht nur durch die Schauburg, das Metropolis und zuletzt das Kino in der Fabrik maßgeblich mitprägte. Vor 1,5 Jahren ist er viel zu früh verstorben. In der Phase IV findet Ihr 50 seiner Lieblingsfilme und auf der Rückseite erfahrt Ihr, warum sie für ihn so herausragend waren.

Donnerstag, 28.10.

Im Studierendenclub Aquarium wird heute gequizzt, und zwar auf Kneipenart. „Flex & Floxi – Das studentische Kneipenquiz“ heißt das hochoffiziell und startet um 20 Uhr. Anmeldungen sind gern gesehen, aber nicht zwingend notwendig. Tags drauf wird übrigens gefeiert, und zwar der 38. Geburtstag des Clubs.

Freitag, 29.10.

Der Studierendenrat der Hochschule für Musik Dresden schmeißt seine allererste Halloween-Party und lädt Euch heute ab 18 Uhr in die Mensa der Hochschule ein. Wer sich beim Kostüm Mühe gibt, soll belohnt werden. Außerdem lockt Live-Musik und solche von den Plattentellern in die heiligen Hallen.

Samstag, 30.10.

Diese Woche lohnt sich mal wieder der Weg nach Leipzig, denn dort findet derzeit das 64. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm statt. Bis Sonntag könnt Ihr in den Kinos vor Ort in die filmischen Weiten der Welt eintauchen, vom 1. bis 14. November könnt Ihr dann viele Filme streamen. Zu sehen gibt es heute um 21 Uhr im Kino Regina etwa den Film „Lo que queda en el camino – What remains on the way“. Dabei begleiten die Regisseure Jakob Krese und Danilo Do Carmo Menschen aus Lateinamerika auf ihrem Weg zur US-amerikanischen Grenze. Vor Ort kostet das ermäßigte Ticket 6,50 Euro, im Stream zahlt Ihr fünf Euro.

Sonntag, 31.10.

Die Offene Bühne Dresden steht wieder in den Startlöchern, und zwar heute ab 20 Uhr im Stadtteilhaus Neustadt in der Prießnitzstraße. Zehn Minuten Zeit habt Ihr, um Eure Kunst und Euer Können zu beweisen. Anmeldung nicht vergessen! Der Eintritt ist – zumindest monetär – für alle frei.

Heute schon für November planen, denn: Am 12. und 13. November findet das N5 Symposium im Internationalen Congress Center Dresden statt, „eine von Studierenden organisierte Konferenz, auf der mit führenden Persönlichkeiten maßgeblich die Probleme der Gegenwart sowie Themen der Zukunft besprochen werden, mit dem Ziel, neue Impulse zu setzen und die Teilhabe von Menschen aus den neuen Ländern zu garantieren.“ 25 Euro kostet Euch das Ticket, dafür sind Getränke und zwei Essen inbegriffen. Zu den Redner:innen gehören auch Ministerpräsident Michael Kretschmer und sein Stellvertreter Martin Dulig.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.