Unsere (Online-)Tipps der Woche

Auch diese Woche könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr Kunst und Kultur im Stadtraum erleben wollt oder Euch lieber zu Hause am heimischen Endgerät informiert und austauscht. Oder Ihr macht einfach beides. Wir haben ein paar Tipps für Euch.

Montag, 5.7.

Das Umweltzentrum Dresden veranstaltet in diesem Sommer wieder 6 Days for Future – verschiedene kostenlose mehrtägige Themencamps und Workshops für junge Menschen zwischen 13 und 24 Jahren, die Berufsorientierung mit Zukunftsfragen verbinden. Bei einer Online-Infoveranstaltung heute um 18 Uhr erfahrt Ihr mehr darüber. Anmeldung nicht vergessen!

Und sonst so: Das Kino im Kasten ist heute zu Gast im Studentenclub Bärenzwinger und zeigt dort ab 21.30 Uhr Stanley Kubricks „2001 – Odyssee im Weltraum“.

Dienstag, 6.7.

Bis 15. Juli können sich Studierende und Studienanwärter:innen der TU Dresden für ein Deutschlandstipendium bewerben, wozu es heute früh von 9 bis 10 Uhr auch einen Bewerber:innenchat gibt. Studierende der HTW, HfBK und HfM können sich auf den jeweiligen Seiten informieren.

Mittwoch, 7.7.

Die Ziele des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts der Stadt Dresden haben wir bisher verfehlt, was unser Handeln umso dringlicher macht. Deswegen lädt die Stadt heute von 17 bis 20 Uhr zum ersten öffentlichen Klimaschutzforum „Aufbruch! Mit neuer Energie fürs Klima“, bei dem jede:r ohne Anmeldung teilnehmen kann. Nach der Begrüßung und zwei Impulsvorträgen wird in vier digitalen Räumen diskutiert, wobei sich jede:r einbringen kann.

In der Schauburg Dresden feiert heute um 20.30 Uhr der diesjährige Berlinale-Gewinnerfilm „Bad Luck Banging or Loony Porn“ des rumänischen Regisseurs Radu Jude Premiere, wobei auch Hauptdarstellerin Katia Pascariu anwesend ist. Der Film erregt Aufsehen, weil er äußerst explizite Sexszenen zeigt, die aber nichts sind im Vergleich zur Doppelmoral, die damit aufgezeigt wird. Ab Donnerstag läuft der Film regulär im Kino.

Donnerstag, 8.7.

Im vergangenen Jahr musste Output verschoben werden, nun präsentiert sich die Projektschau der Fakultät Informatik der TU Dresden digital. Ab 13 Uhr werden spannende Projekte vorgestellt und honoriert, zudem gibt es einen Coding-Contest und passende Unternehmen sind auch anwesend. Über den genauen Ablauf wird noch informiert.

Bei den TUD Lectures geht es heute um 18 Uhr außerdem um „Globale Ungleichheit in Pandemiezeiten“. Anmelden müsst Ihr Euch dafür nicht.

Freitag, 9.7.

Die Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften findet in diesem Jahr erstmals digital statt, so dass sie von überall zugänglich ist. Verschiedene Hochschulen und andere Wissenschaftsinstitutionen geben ab 17 Uhr bis Mitternacht Einblicke in ihre Arbeit – ob der Künstler Max Uhlig über seine Arbeit spricht, die Medizinische Fakultät der TU Dresden verrät, wie Covid-Patient:innen auf Intensivstationen behandelt werden, oder Ihr erfahrt, wie viele Orgeln es in Sachsen gibt. Für manche Veranstaltungen müsst Ihr Euch anmelden, andere sind spontan besuchbar.

Samstag, 10.7.

Auf dem Altmarkt entsteht ein Neubau zeitgemäßer Kunst Dresden – heute um 14 Uhr mit der symbolischen Grundsteinlegung und Werken von 40 Künstler:innen, die einen Raum für aktuellste Kunst im Stadtzentrum proklamieren und beanspruchen. Bis 31. Juli folgen an jedem Wochenende weitere Aktionen. Veranstalter ist der DEI FUNK WuK, PARASIT Dresdner mobiles Europainstitut für Neue Kunst, Neue Kulturarbeit, Kultur & Wissenschaft & Wirtschaft e. V., der im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung Dresdens entstanden ist.

Sonntag, 11.7.

Das Societaetstheater Dresden präsentiert mit „Second Life“ dieser Tage ein Re- und Upcycling-Festival, das Theater mit Nachhaltigkeit verbindet und weit über die eigenen Räume des Hauses hinausweist. Heute um 11, 12 oder 13 Uhr etwa könnt Ihr Euch mit zwei Akrobaten in der Dresdner Heide treffen, um dann zu erleben, was man mit Holz alles so anstellen kann. Karten gibt’s ab acht Euro.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.