Unsere Tipps der Woche

Um die Woche noch entspannter zu starten und die Besinnlichkeit vom zweiten Adventssonntag bis in den Montagmorgen und damit den vermutlich wieder stressigen Wochenalltag mitzunehmen, hier das mögliche Programm für die Woche, auf dass Ihr Euch jeden Morgen aufs Neue auf den ganzen Tag freuen könnt. Oder ist das hier alles purer Schein und von wegen Besinnlichkeit und Ruhe, denn Ihr seid momentan total im Prüfungs-, Arbeits-, Geschenke- oder welchen Stress auch immer? Ganz egal! Gerade dann solltet Ihr Euch zumindest mal durchlesen, ob vielleicht ein winziger Programmpunkt unserer aktuellsten Wochentipps Euch wenigstens ganz kurz beim Ausspannen hilft und den Stress vergessen lässt.

Montag, 10.12.

Toleranz, Demokratie und Meinungsfreiheit: Themen, die in der heutigen Zeit kontrovers debattiert und dadurch nicht immer gleich konnotiert und angewandt werden. Dennoch sind es sehr wichtige Begriffe und das auf der ganzen Welt. Das will auch der deutsch-russische demoSlam von Evgeniya Sayko zeigen, der in der Dresdner Motorenhalle (Wachsbleichstraße 4a) seine deutsche Premiere feiert. Die Slamer*innen treten in deutsch- russischen Paaren zu den Unterschieden und Gemeinsamkeiten ihrer Wertevorstellungen zu den oben genannten „Streitthemen“ auf. Die Veranstaltung könnt Ihr kostenfrei besuchen. 

Dienstag, 11.12.

Auch in der Vorweihnachtszeit, wie das ganze Jahr über, ist Eure Meinung gefragt und super wichtig. Diskutieren bildet. Deswegen geht zum Vortrag und der anschließenden Diskussion zum Thema „Die ewige Suche nach dem Glück – Vom Elend der Liebe, des Sex und der Ehe“ um 19 Uhr im Johannstädter Kulturtreff (Elisenstraße 35). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 12.12.

Schon mal Lust gehabt, eine Filmidee zu entwickeln und dann mit etwas Glück mit professioneller Unterstützung zu drehen? Auch in diesem Jahr veranstaltet Sukuma arts e. V. wieder einen Mitmach-Filmpreis. Der Sukuma Award als Nachhaltigkeitsfilmpreis wird dieses Mal unter dem Thema „Twitterst Du noch oder denkst Du schon? Wie nachhaltig ist die Digitalisierung?“ ausgeschrieben. Unter dem Motto „Du surfst mehr als Du denkst“ sind alle Dresdner*innen bis zum Ende diesen Jahres dazu aufgerufen, einen witzig-kritischen Vorschlag für einen Spot zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu entwickeln und einzureichen.

Donnerstag, 13.12.

Zehn Anglistik-Studentinnen stellen ein Stück nach Eve Enslers „The Vagina Monologues“ auf die Beine und zwar heute um 19.30 Uhr an der bühne, dem Theater der TU Dresden. Und dabei wird kein Blatt vor den Mund genommen, auch wenn es um ein gesellschaftliches Tabuthema geht. Wären nicht Charme-Lippen ein viel passenderer Begriff als Schamlippen?Auf jeden Fall empfehlenswert für alle, die kein Bock mehr haben auf das ständige Sich-schämen-Müssen, wenn es um Geschlechtsorgane wie die Vagina geht, und natürlich auch für andere moderne, kulturbegeisterte Theatergeher. Doch aufgepasst: Reservieren lohnt sich, um sicher einen Platz zu erhalten, denn die vergangenen Aufführungen waren sehr beliebt. Das Stück wird aber auch am Freitag noch gezeigt.

Freitag, 14.12.

Ja, Dresden wimmelt nur so von Weihnachtsmärkten und der eine oder die andere von Euch hat möglicherweise sogar schon einen von ihnen besucht. Für die, die das kommerzielle Angebot eher alljährlich langweilt oder die einfach mal was Neues ausprobieren wollen, wäre vielleicht der Kunstweihnachtsmarkt der bildenden Kunst, veranstaltet von der Initiative Kunztraum, heute um 18 Uhr in der Bautzner Straße 98 vielleicht das richtige Programm.

Samstag, 15.12.

Ihr seid noch auf der Suche nach dem einen, persönlichen, handgemachten, nützlichen Weihnachtsgeschenk für Mama, Papa, Oma, Opa, Tante, Onkel, Geschwister oder die ganze Family? Oder Ihr wollt Euch mal wieder einfach Zeit für Euch und Eure Kreativität gönnen und dabei eventuell sogar etwas Langlebiges als Ergebnis haben? Dann schaut doch heute mal in der Töpfereiwerkstatt Made by you (Förstereistraße 46 oder Schandauer Straße 69) zwischen 12 und 19.45 Uhr vorbei. Hier könnt Ihr Euch gestalterisch und farblich an den bereitgestellten Tonrohlingen ausleben und zahlt dabei nur den Preis des Rohlings. Ihr könnt dort immer spontan werkeln. Wer auf Nummer sicher gehen will oder mit einer größerer Gruppe kommt, dem wird aber empfohlen zu reservieren.

Sonntag, 16.12.

Wer noch nicht genug von Weihnachtsmärkten hat oder überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung ist und wenigstens den dritten Adventssonntag klassisch ausklingen lassen will, der kann heute das Neustädter Gelichter besuchen. Der Neustädter Weihnachtsmarkt vor der Scheune bietet nicht nur das übliche Weihnachtsmarktangebot, sondern auch kreative Geschenkideen von Streetartisten und Recyclingspezialisten aus der Region. Und wer mit Kind unterwegs ist: Heute findet der offizielle Kindernachmittag mit besonderem Programm für die kleinen „Christkinder“ statt.

Text: Anna-Maria Moser

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.