Unsere Tipps der Woche

Der Sommer ist in bester Form und ruft danach, genutzt zu werden. Wer sich jedoch auf die Suche nach Alternativen zum Lungern am Badesee begibt, taumelt schnell ins Dresdner Veranstaltungsdickicht. Wir eilen zur Hilfe und machen den Weg frei mit unseren neuesten Wochentipps.

Montag, 27.6.

Eine neue Woche beginnt und was wäre da besser, als bei sommerlichem Wetter alle Energie aus Euch herauszukitzeln? Fit im Park lädt heute um 17.15 Uhr zum Modern Yoga in den Beutlerpark, Fans von Kampfsport kommen ab 16.30 Uhr beim Taekwondo im Grunaer Rothermundpark auf ihre Kosten. Das Angebot der Stadt Dresden ist kostenlos und spontan besuchbar, fürs Yoga benötigt Ihr eine Matte. Wen heute der innere Schweinehund überlistet, die*der kann auf die täglichen Sportangebote noch bis zum 27. Juli zurückgreifen.

Dienstag 28.6.

Wem das anonyme Großstadtleben auf den Geist geht, die*der hat heute die Gelegenheit, auf dem Weg zur Uni, zum Einkauf oder zu Freund*innen herauszufinden, was andere Dresdner*innen so bewegt. Das Gesprächsprojekt metro_polis ist in der Tramlinie 4 ab 8.58 Uhr unterwegs und möchte Zusammenhalt stiften, indem es Unbekannte zum Reden bringt.

Input zur Geschichte der TU Dresden gibt’s nachmittags bei einer Podiumsdiskussion im Görges-Bau. Wie sich zu DDR-Zeiten der Einfluss der SED auf die Uni auswirkte, diskutieren ab 17 Uhr zwei Experten mit Blick auf die Hochschulreform von 1968.

Mittwoch, 29.6.

Wie Ihr alte Kleidung upstylt, lernt Ihr heute bei der Fair Fashion Factory im Japanischen Palais – für lau. Der Workshop beginnt um 14 Uhr, Alternativtermine sind auf der Homepage zu finden.

Donnerstag, 30.6.

„Schachvergiftung“ – so heißt die Verwebung aus Stefan Zweigs „Schachnovelle“ und der Netflix-Serie „Queen’s Gambit“, die DIE BÜHNE heute um 20.15 Uhr erstmals zur Aufführung bringt. Studierende zahlen fünf Euro, schnell sollte man jedoch bei der Reservierung der Tickets sein: Zuschauer*innen sind nur so viele erlaubt, wie ein Schachspiel Figuren hat. Wer heute keinen Platz mehr findet, kann es bei einem der Folgetermine im Juli probieren und stattdessen im KulturHof des riesa efau vorbeischauen, um sich einen Abend dem Zauber der Liebe hinzugeben.

Freitag, 1.7.

Den Umgang mit unserem Planeten stellt ab heute das Festival „Claiming Common Spaces: Cool Down“ in den Mittelpunkt. Bis zum 9. Juli fließen beim Europäischen Zentrum der Künste Hellerau Musik, Tanz und Theater mit Workshops und Diskussionsformaten zusammen und laden so dazu ein, sich auf allen Ebenen mit der Klima- und Umweltkrise auseinanderzusetzen und die gewonnenen Eindrücke in Haltung und Tatendrang zu übersetzen. Die Eröffnung ist um 19 Uhr, der Eintritt dafür frei.

Alternativ macht Ihr’s Euch auf der Wiese hinterm Hörsaalzentrum gemütlich und schaut „Die 12 Geschworenen“ im kostenfreien Sommerkino des Kinos im Kasten. Filmstart ist 21.30 Uhr.

Samstag, 2.7.

Wochenende – Zeit also, mehr von Dresden und Umgebung kennenzulernen! Für Oldtimer-Liebhaber*innen startet um 11 Uhr die 11. Ausfahrt der Campus Classics. Auf dem Beifahrersitz mitfahren darf, wer erfolgreich an der Verlosung teilgenommen hat – die letzte ist am Freitag zuvor! Alle anderen können die historischen Gefährte zwei Stunden zuvor am Hauptcampus bewundern.

Wer den Samstag etwas lockerer angehen möchte, die*der ist bei der Stadtirreführung in der Neustadt gut aufgehoben. In gut einer Stunde hört Ihr hier so manche Geschichte über Dresden, aber sicherlich keine, die stimmt. Der Beginn ist 13 Uhr – die Preise variieren.

Sonntag, 3.7.

An der Elbe machen Ezé Wendtoin und Band Mucke bei ihrem Record Release auf dem ersten BurkinAfro-Festival in Dresden. Auf dem Gelände der Sommerwirtschaft Saloppe werdet Ihr ab 15 Uhr in das Ambiente einer Familienfeier in Burkina Faso entführt und tanzt beschwingt in den Sommerabend. Karten gibt’s schon im Vorverkauf, Studierende bezahlen 8,80 Euro.

Text: Tobias Alsleben

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.