Unsere Tipps der Woche

Auch wenn an der TU Dresden gerade die Pfingstpause begonnen hat, locken die Dresdner Institutionen samt Uni mit zahlreichen Veranstaltungen für Studis & Co. Wir haben eine kleine Auswahl für Euch zusammengestellt. Und am Sonntag das Wählen nicht vergessen oder pünktlich den Wahlbrief abschicken!

Montag, 6.6.

Das Team des Sukuma Award dreht am Mittwoch und Donnerstag den aktuellen Kinospot zum Thema nachhaltiges Wohnen, Bauen und Architektur in Dresden und Ihr könnt beim Dreh einen Blick hinter die Kulissen wagen und Euch gleichzeitig engagieren. Vorkenntnisse sind nicht nötig, Anmeldung per Mail an award@sukuma.net. Der Spot feiert im Sommer seine Premiere bei den Filmnächten am Elbufer.

Dienstag, 7.6.

Noch bis Sonntag ist die Andy-Warhol-Ausstellung in der Zeitenströmung zu sehen. Zwar schlägt der Eintritt für Studierende und andere Ermäßigungsberechtigte mit 12 Euro zu Buche und mangels Sitzgelegenheiten sollten Besucher:innen gut zu Fuß sein, aber dafür gibt es vielleicht doch den einen oder anderen unbekannten Einblick in Leben und Werk des Pop-Art-Künstlers. Zudem ist der Audioguide inklusive.

Mittwoch, 8.6.

Sir Andre Geim, Nobelpreisträger für Physik im Jahre 2010, stellt heute um 19 Uhr im Audimax im Hörsaalzentrum der TU Dresden sein Forschungsthema vor: das Material Graphen, das aus Kohlenstoffatomen besteht, äußerst dünn und dennoch sehr fest ist, eine gute Wärme- und elektrische Leitfähigkeit besitzt sowie fast transparent und dabei sehr dicht ist. Vortragssprache: Englisch. Eintritt frei, aber um Anmeldung wird gebeten.

Donnerstag, 9.6.

„Die globale DDR. Eine transkulturelle Kunstgeschichte (1949–1990)“ heißt eine Tagung der TU Dresden und der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die von heute bis Samstag im Albertinum und der Kustodie der TU stattfindet. Es geht um die (kulturellen) Verbindungen der DDR zu sozialistischen Ländern in Afrika, Asien und Südamerika und deren Bedeutung, wie es auch in der aktuellen Ausstellung „Revolutionary Romances – Prolog. Transkulturelle Kunstgeschichten in der DDR“ der SKD thematisiert wird. Los geht’s heute um 14 Uhr im Albertinum, eine Anmeldung per Mail ist erforderlich. Außerdem ist ein Livestream geplant.

Freitag, 10.6.

Bevor es am Sonntag an die Wahlurne geht, will die Radnacht zur OB-Wahl des ADFC Dresden noch mal auf die Situation von Fahrradfahrer:innen in Dresden aufmerksam machen und entsprechende Forderungen stellen. Auch einige OB-Kandidat:innen haben Ihr Kommen angekündigt. Losgeradelt wird um 18 Uhr am Goldenen Reiter, Ankunft um 20.30 Uhr an der Goldenen Pforte des Rathauses.

Samstag, 11.6.

Klamottenläden gibt es heute an jeder Ecke und schlecht genähte Stücke werden plastiktütenweise nach Hause geschleppt, wo die Teile dann im Schrank versauern oder nach zweimal waschen aussehen, als hätten sie zwei Jahre Dauertragen hinter sich. Dass das nicht sonderlich nachhaltig ist, das wissen wir längst, aber schon vor über 100 Jahren gab es einen „Dresdner Verein für Verbesserung der Frauenkleidung“. Mehr darüber und wie Ihr Eure eigenen Klamotten reparieren oder aufhübschen könnt, erfahrt Ihr heute von 14 bis 17 Uhr beim kostenlosen Workshop „(Visible) Mending & Upcycling: Löcher stopfen in schön. Kleidung und Nachhaltigkeit in der Reformmodebewegung um 1900 vs. heute“ im FrauenBildungsHaus Dresden. Anmeldung erforderlich.

Sonntag, 12.6.

Letzte Chance, die Fotografien der 29 Finalist:innen des diesjährigen PORTRAITS Hellerau Photography Award zu bewundern. Zu sehen in den Technischen Sammlungen Dresden nur noch heute von 10 bis 18 Uhr, ermäßigt zahlt Ihr vier Euro Eintritt.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.