Unsere Tipps der Woche

Fürs Filmeschauen gibt es viele Möglichkeiten. Ob auf einer großen Leinwand an der Elbe, im Programmkino um die Ecke oder auch daheim oder unterwegs auf dem Laptop. Welche konkreten Tipps wir da diese Woche für Euch haben und was sonst noch in Dresden los ist, das erfahrt Ihr in unseren Wochentipps.

Montag, 24.8.

Wie sieht der Bildungsaufstieg für Euch in Bildern aus? Das fragt ein Kreativwettbewerb von Arbeiterkind.de, an dem Ihr noch bis 17. September teilnehmen könnt. Ob Fotos, Zeichnungen, Illustrationen, Comics, Skulpturen oder Basteleien jeder Art – alles ist erlaubt. Ihr müsst es nur auf ein Foto bannen und einschicken. Zu gewinnen gibt es eine Reise nach Berlin. In einem Webinar könnt Ihr heute von 15 bis 16.30 Uhr außerdem die Recruiterin Verena Metzner von der DB fragen, wie man sich am besten auf die Bewerbungsphase vorbereitet. Anmeldung erforderlich.

Dienstag, 25.8.

Wim Wenders ist einer der bekanntesten deutschen Autorenfilmer:innen und hat mittlerweile 75 Lenze auf dem Buckel. Aus diesem Anlass hat die ARD eine Werkschau in der Mediathek versammelt, wo Ihr bis 14. September noch Filme wie „Der Himmel über Berlin“ oder „Paris, Texas“ schauen könnt sowie den Dokumentarfilm „Wim Wenders, Desperado“.

Mittwoch, 26.8.

Im objekt klein a im Norden der Stadt gibt es heute im Rahmen des Sommerkinos einen Überraschungsstreifen zu sehen. Die Macher:innen versprechen einen echten Klassiker über das Thema Selbstermächtigung, der durch Corona eine ungeahnte Aktualität erhält. Einlass ab 20.30 Uhr, Talk mit Gästen um 21.15 Uhr, 15 Minuten später startet dann der Film. Abendkasse: sieben Euro.

Donnerstag, 27.8.

Geht Klimaschutz überhaupt ohne Feminismus? Das fragt heute um 17.30 Uhr das Gartenprojekt und Freiluftbüro Gärtjen im Ostragehege. Denn oft bekommen Frauen* die Klimafolgen härter zu spüren, obwohl sie seltener an den Hebeln der Macht sitzen und durch Rollenzuweisungen manchmal auch die bessere Klimabilanz aufweisen. Mit dabei ist genanet – Leitstelle Gender, Umwelt, Nachhaltigkeit aus Berlin.

Freitag, 28.8.

Ein Picknickkonzert hat heute der Club 11 für Euch parat. Ab 18 Uhr könnt Ihr in der Hochschulstraße den hiesigen Bands SPACE RAPTOR, HAMMADA und HIGHLORD WITCHHAMMER für lau lauschen. Was Ihr da zu hören bekommt? Psychedelic Stoner Rock, Stoner Doom und Heavy Fuzz.

Samstag, 29.8.

Kennt Ihr schon die App meinGrün? Wenn nicht, dann ist die Schnitzeljagd, an der Ihr noch bis morgen teilnehmen und dabei Gutscheine für den Bioladen Nahrungsquell, das Café Achtsam oder das Café Milchmädchen gewinnen könnt, die beste Gelegenheit dazu. In Dresden könnt Ihr zwischen einer kürzeren Fußgänger- und der längeren Fahrradroute wählen, um die grünen Flächen der Stadt zu entdecken.

Sonntag, 30.8.

Über „Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien“ redet Filmjournalist Andreas Körner heute in seiner Corner im Programmkino Ost. Sein Gast: Bettina Böhler, die mit dem Dokumentarfilm ihr Regiedebüt vorlegt und selbst als Cutterin für Christoph Filmnächte Schlingensief gearbeitet hat. Gespräch und der zweistündige Film starten um 18 Uhr, Studis zahlen acht Euro.

Die Filmnächte am Elbufer beschließen die diesjährige Saison in Zusammenarbeit mit dem Filmfest Dresden mit einer Komödien-Kurzfilmnacht. Man darf wohl gespannt sein, was passiert, wenn Falk Töpfer „Staplerfahrer Klaus“ anmoderiert. Um 21 Uhr geht’s los, 9,50 Euro kostet das Einzelticket.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.