Unsere Onlinetipps der Woche

Raus aus der „Osterquarantäne“, rein in die normalen Ausgangsbeschränkungen. Wir versüßen Euch die Tage mit unseren Onlinewochentipps.

Montag, 13.4.

Wenn die ganze Welt zu Hause bleibt, dann muss man sich diese eben per Film erschließen. Wie wäre es zum Beispiel mit Ungarn? Das National Film Institute Hungary hat 39 Filmklassiker mit literarischem oder historischem Hintergrund sowie Animations- und Jugendfilme zusammengestellt, die online verfügbar und mit englischen oder französischen Untertiteln versehen sind. Die ältesten Beiträge sind über 100 Jahre alt, die jüngsten aus den 1990er-Jahren.

Dienstag, 14.4.

99 Aktivitäten gegen den Corona-Koller? Die schlägt das Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Dresden vor und verbindet das mit einer Studie zu psychischen Belastungen der Bevölkerung während der Corona-Krise. Die Teilnahme ist anonym und dauert etwa 15 Minuten, inklusive einer Übung, die die konkrete Ausübung der Aktivitäten fördern soll.

Mittwoch, 15.4.

Zur Mitte der Woche noch etwas Zeit für Filme? Das National Film Board of Canada hat auf seinem YouTube-Kanal alle seine 65 für einen Oscar nominierten Filme und Gewinner vereint. Auch wenn nicht alle Werke in Deutschland verfügbar sind, ist vom kurzen Animationsfilm bis zum langen Dokumentarfilm einiges dabei.

Donnerstag, 16.4.

Der Osterspaziergang ist ausgefallen? Dann könnt Ihr den jetzt nachholen. Denn zwischen Onlineveranstaltungen und Abendessen tut etwas Bewegung in der näheren Umgebung gut. Auf der Webseite der Stadt Dresden findet Ihr Stadtspaziergänge, die nicht nur den Kreislauf ankurbeln, sondern auch das Wissen um Eure städtische Umgebung.

Freitag, 17.4.

Auch die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden ist derzeit geschlossen, weswegen das Buchmuseum geschlossen ist und Veranstaltungen ausfallen. Doch die Ausstellung „Schmähung – Provokation – Stigma. Medien und Formen der Herabsetzung“ des Sonderforschungsbereichs 1285 „Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung“ der TU Dresden ist nun online zu erleben und auch der Tag der Provenienzforschung findet in diversen Essays online seinen Niederschlag.

Samstag, 18.4.

Elbmargarita, das Dresdner Onlinemagazin für Kultur, feiert dieser Tage seinen zehnten Geburtstag, was Gründerin und Autorin Nicole Czerwinka mit einer Reihe von Artikeln feiert. Wenn man also gerade nicht Theater & Co. besuchen kann, so sind hier zumindest Kreative der Dresdner Szene journalistisch vereint. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Sonntag, 19.4.

Zum Ende der Woche noch etwas politische Bildung, denn die Bundeszentrale für politische Bildung hat in ihrer Mediathek einige Dokumentarfilme im Angebot, die den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand ermöglichen: Sei es ein Einblick in die Arbeit von sogenannten Cleanern bei Facebook & Co. oder ein interner Blick auf den Finanzmarkt. Auch das International Documentary Film Festival Amsterdam hat über 300 frei verfügbare und viele weitere Dokumentarfilme für schmales Geld gelistet.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.