Unsere Tipps der Woche

Ein bisschen Sport, ein wenig Gedenken, eine Portion Zukunft und jede Menge Film: Das sind die Wochentipps für Dresden.

Montag, 3.2.

Bevor das Kino im Kasten in die Semesterferien startet, zeigt es diese Woche noch mal drei Filme. Los geht es heute um 19.30 Uhr mit „Democracy: Im Rausch der Daten“, der die Entwicklung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung im EU-Parlament zeigt. Doku von David Bernet, die das studentische Kino in Kooperation mit der Hochschulgruppe der Jungen Europäischen Föderalisten zeigt. Eintritt frei!

Dienstag, 4.2.

Die Initiative Weltoffenes Dresden (#WOD) verschiedener Kulturinstitutionen fährt seit ein paar Tagen mit einem Bus durch die sächsische Landeshauptstadt, um angesichts des 13. Februars die Stadt nicht Geschichtsrevisionisten zu überlassen, sondern den Fokus auf Freiheit, Demokratie und eine offene, solidarische Gesellschaft zu richten. Um 18 Uhr gibt es heute eine Bustour zu „Rechten Räume in der Nachwendezeit“, eine Rundfahrt zu Orten und Schauplätzen rechter Gewalt nach 1989, die sich u. a. an Auszügen aus Peter Richters Buch „89/90“ orientiert. Ein- und Ausstieg in der Schloßstraße am Kulturpalast. Die ca. zweistündige Mitfahrt ist kostenfrei.

Mittwoch, 5.2.

Als die Bilder sprechen lernten … Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek setzt ihre Veranstaltungsreihe zum frühen Tonfilm fort und zeigt heute ab 19 Uhr „1914. Die letzten Tage vor dem Weltbrand“ von Richard Oswald, der die Gewitterstimmung vor Beginn des Ersten Weltkriegs skizziert. Der Eintritt ist frei.

Ungleich gefühlvoller wird es schon um 17.30 Uhr im Programmkino Ost. Dort zeigt der Landesverband Sachsen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft den Film „Immer und ewig“ von Fanny Bräuning. Die Filmemacherin hat dafür ihre Eltern auf einer Reise durch Südeuropa begleitet. Kein leichtes Unterfangen, denn ihre Mutter ist halsabwärts gelähmt. Studierende zahlen ermäßigte sieben Euro.

Donnerstag, 6.2.

Im Rudolf-Harbig-Stadion wird heute von 12 bis 18 Uhr die Zukunft in den Fokus genommen – und zwar Eure. Bei der 19. Jobmesse Dresden könnt Ihr kostenfrei nach neuen Jobs, Karrierechancen und Richtungswechseln suchen.

Freitag, 7.2.

Bevor in der Nacht von Sonntag auf Montag in Los Angeles die Oscars verliehen werden, kann man im Thalia Kino in der Neustadt schon mal ein bisschen Hollywood-Luft schnuppern, denn das Einsaalkino zeigt ab 20 Uhr die für den Filmpreis nominierten Animationskurzfilme. Wenn das nicht auch eine schöne Einstimmung aufs Filmfest Dresden ist, auf das wir noch 2,5 Monate warten müssen.

Samstag, 8.2.

Dresden ist am Wochenende wieder das Mekka der Shorttracker, eine Form des Eisschnelllaufs auf kurzer Strecke. Ab Freitag ist der ISU World Cup Short Track in der EnergieVerbund Arena zu Gast, Tickets gibt es ermäßigt ab fünf Euro. Auch die Dresdnerin Anna Seidel wird an den Start gehen. PS: Auf einigen Plakaten im Stadtraum ist ein Gutscheincode zu finden!

Sonntag, 9.2.

Noch einmal #WOD, dieses Mal als Kolloquium. Heute und morgen geht es an verschiedenen Orten in Dresden um das Gedenken und die Trauer und wie man am besten damit umgeht. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung aber erforderlich.

Text: Nadine Faust

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.