Unsere Tipps der Woche

Die erste Hälfte des Jahres 2017 liegt hinter uns. Ist das denn zu fassen? Und obwohl die Tage wieder kürzer werden und der Herbst zumindest in der vergangenen Woche gefühlt schon da war, liegt jetzt erst mal der Sommer vor uns. Und wie Ihr den perfekt ausnutzen könnt, das erfahrt Ihr bei uns!

Montag, 3.7.

Ein eigener Garten, das ist gerade im Sommer wohl der Traum vieler Wohnungsbewohner. Vor allem derjenigen, die es ins Dachgeschoss verschlagen hat. Im Johannstädter Kulturtreff e.V. kann man wenigstens vorübergehend im Garten sitzen, wenn die AMBERGEINS, ein junges musikalisches Trio, ihre Stücke zum Besten geben. Dabei ist für jeden was dabei. Von bekannten Klassikern bis hin zu eigenen Liedern wird alles aus Jazz, Folk und Pop genommen, was Spaß macht. Und wie heißt es so schön in der Ankündigung? „Es darf getanzt werden, im Kopf, auf dem Stuhl oder davor.“ Los geht’s schon um 16.30 Uhr, für 3 Euro seid Ihr dabei (oder für 5 Euro, wenn Ihr schon eine Familie Euer Eigen nennt).

Dienstag, 4.7.

Auch heute geht es wieder in den Garten, denn die Saloppe lädt ein zum „Nachtgarten“. Hier könnt Ihr im Grünen die Seele baumeln lassen, am Lagerfeuer sitzen, Tischtennis spielen oder Kickern und den Abend genießen. Dazu gibt’s einen bunten Musikmix, Getränke und die eine oder andere Kleinigkeit zum Essen. Ab 19 Uhr öffnet sich das Gartentor und bis 21 Uhr zahlt Ihr nicht mal Eintritt. Danach werden 5 Euro verlangt, also kommt nicht zu spät!

Mittwoch, 5.7.

So, genug Garten, die Ringvorlesung „Politik und Kultur in Zeiten der Ungewissheit“ steht mal wieder auf dem Programm, denn das Thema ist hochaktuell und spannend. Aiman A. Mazyek ist im Residenzschloss zu Gast und hält einen Vortrag zum Thema „Deutsche Muslime – immer noch fremd im eigenen Land?“. Der Medienberater aus Berlin ist Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland und setzt sich mit den Herausforderungen muslimischer Menschen, die hier leben, auseinander. Der Fokus liegt dabei auf der Frage, wie ein öffentlicher Dialog über solche Themen gelingen kann. Um 19 Uhr beginnt die Veranstaltung, rechtzeitiges Kommen sichert die besten Plätze!

Donnerstag, 6.7.

Heute ist es endlich wieder soweit: Der inzwischen 20.(!) Schaubudensommer in der Scheune öffnet seine Pforten. Das internationale Sommerfestival für Theater, Vergnügen und Musik bietet bis zum 16. Juni ein buntes Programm voll mit tollen Bands, Künstlern, Magiern und anderen, durchaus obskuren Performances. Habt Ihr etwa schon mal was von Gefühlsbestien gehört? Nein? Dann nichts wie hin! Die Scheune verwandelt sich in diesen zehn Tagen in eine märchenhafte Landschaft, in der man sich wie in einer anderen Welt fühlt. Der Zutritt zum Gelände selbst kostet 3 Euro, los geht es ab 18 Uhr. Tickets für die verschiedenen Shows kosten 5 Euro, die Dreierkarte gibt es für 12 Euro.

Freitag, 7.7.

Seit vergangener Woche warten die Filmnächte am Elbufer wieder auf Kinogänger, die das besondere Erlebnis des Freiluftkinos genießen wollen. Wer sich mit der Entscheidung für einen Film schwertut, ist heute genau richtig. Die Kurzfilmnacht steht auf dem Programm und präsentiert die besten Teilnehmer des Filmfest Dresden, das im April stattfand. Dabei ist von Spielfilm bis Animation in zwei Stunden für jeden was dabei und das für 9,30 Euro. Ab 20 Uhr ist Einlass, der erste Film startet dann um 21.30 Uhr.

Samstag, 8.7.

Ihr wart noch nie in Leubnitz-Neuostra? Dann wird es aber Zeit! Der Doppelort im Dresdner Süden kann heute ab 14 Uhr mit igeltour erkundet werden. Dabei erfahrt Ihr mehr über die längste Brücke aus einem Sandsteinblock im Dresdner Raum, einen Bauernastronomen und einen heiligen Brunnen. Treffpunkt ist die Haltestelle Altleubnitz. Für 8 oder ermäßigte 6 Euro seid Ihr dabei.

Sonntag, 9.7.

Was gibt es Schöneres, als die Woche mit einem gemütlichen Ausflug ausklingen zu lassen? Die Festung Königstein bietet sich dafür geradezu an! Denn um 13.30 Uhr erwartet Euch der Festungsoffizier und führt durch Räume, die sonst verschlossen bleiben. Dazu gibt es ein Glas Weißwein oder Saft und eine Überraschung am Ende. Für 5 Euro seid Ihr 80 Minuten unterwegs und könnt danach noch die Festung auf eigene Faust erkunden.

Zwar macht der Tatort Sommerpause, aber ganz ohne kommt man dann doch nicht aus. In Katy’s Garage könnt Ihr unter freiem Himmel gemeinsam den Fall lösen und die Beine hochlegen. Ab 19 Uhr ist Einlass, los geht es natürlich um 20.15 Uhr.

Text: Hans Leonhardt

Foto: Amac Garbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.